Neue Kapellenfenster im Seniorenheim Roth gesegnet


Diakon Manfred Riedel (rechts) und Hausleitung Bodo Steinheimer (2. von rechts) dankten der Stifterin Ursula Hoffmann (links) wie auch dem Künstler Mario Schoßer (2. von links) für ihr Engagement. © Diakonie Neuendettelsau/Christine Liebel

Im Seniorenheim Hans-Roser-Haus in Roth wurden die beiden neuen Kapellenfenster gesegnet. Der feierliche Gottesdienst stand unter dem Leitspruch: „Denn Gott der da sprach: Licht soll aus der Finsternis hervorleuchten, der hat einen hellen Schein in unsere Herzen gegeben.“

Der Künstler Mario Schoßer hat die Fenster gestaltet. Die beiden modernen Motive ergänzen die bunten Hauptfenster, die seit vielen Jahren in der Kapelle zu sehen sind. Dank einer ausgeklügelten Aufhängung können sie flexibel vor die durchsichtigen Glasscheiben geklappt werden und lassen so je nach Lichteinfall und Jahreszeit eine besondere Atmosphäre in der Kapelle entstehen. Das Spiel mit Licht und Farben schafft einen besonderen Raum für Spiritualität. Zusätzlich wurde ein Ort des Abschieds und Gedenkens geschaffen. Das vor einem der neuen Fenster angebrachte Messing-Bord stellt einen würdigen Ort der Erinnerung an verstorbene Bewohner dar.

Weitere Pressemitteilungen
23. Mai 2019

Im Krankenhaus ist Hygiene besonders wichtig. Die Hände richtig zu desinfizieren, schützt einen selbst und andere vor Infektionen. Deswegen macht das Hygieneteam der Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik seit fünf Jahren bei der Kampagne „Aktion Saubere Hände“ mit und erklärt Patienten und Mitarbeitern an einem Stand im Foyer, wie sie ihre Hände richtig desinfizieren.

22. Mai 2019

Junge Forscher aus Unterfranken experimentierten am Laurentius-Gymnasium der Diakonie Neuendettelsau mit Schülerinnen und Schülern zum Thema Energie. Die Achtklässler lernten dabei Aspekte der aktuellen und künftigen Energieversorgung kennen.

22. Mai 2019

Ihre Bilder schenken Lebensfreude: Die Künstlerin Gerda Katharina Spatz aus Schwabach präsentiert farbenprächtige Abstraktionen und lichtdurchflutete Blumenstilleben in der Klink Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik. Die Ausstellung bringt Farbe in den Klinikalltag der Patienten, Besucher und Mitarbeiter. Alle Interessierten sind ebenso herzlich zur Schau eingeladen.

21. Mai 2019

Rund 450 Frauen ließen den 2. Mädchenflohmarkt zu einem vollen Erfolg werden. Organisiert wurde der Flohmarkt von den Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Oettingen und der gemeindlichen Jugendarbeit der Katholischen Jugendhilfe Donau-Ries. Neben den schönen Erlebnissen stand auch das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97