Über uns

Die Diakonie Neuendettelsau ist mit über 200 Einrichtungen und über 7.800 Mitarbeitenden eines der größten diakonischen Unternehmen in Deutschland, das qualitativ hochwertige Angebote und Dienstleistungen im Gesundheits- und Sozialmarkt erbringt. Hauptsitz ist in Neuendettelsau bei Nürnberg mit Standorten in ganz Bayern sowie im europäischen Ausland.

Zu den Tätigkeitsfeldern gehören der Bereich Bildung mit fast 40 Schulen und Ausbildungseinrichtungen sowie ambulante und stationäre Angebote für Seniorinnen und Senioren an rund 20 Standorten in Bayern und Polen. Dazu kommen vier Kliniken in Ansbach, Neuendettelsau, Nürnberg und Schwabach sowie Dienste für über 2.000 Menschen mit Behinderung in Mittel- und Oberfranken. Rund 1.100 Kinder besuchen unsere Kinderkrippen, Kindergärten und Horte in der Metropolregion Nürnberg. Ein relativ neues Arbeitsfeld ist der Bereich Asyl und Migration, der seinen Schwerpunkt in Neuendettelsau hat.

Die Internationale Akademie DiaLog in Neuendettelsau mit einem breiten Fortbildungsangebot hat im sozialen Bereich einen hervorragenden Ruf. Eine Gründung des Werkes und eine hundertprozentige „Tochter“ ist die Wilhelm Löhe Hochschule in Fürth. Die Diakonie Neuendettelsau führt auch mehrere Betriebe wie die Kirchlichen Werkstätten Hostenbereitung und Paramentik sowie die Bäckerei, Gärtnerei und Metzgerei am Hauptsitz in Neuendettelsau. Ein Drei-Sterne-Hotel, das DiaLog-Hotel Neuendettelsau, bietet sich als Tagungshotel ebenso an wie zur Übernachtung für Einzelgäste.

Die Diakonie Neuendettelsau ist international ausgerichtet. Sie betreibt zwei Senioreneinrichtungen in den polnischen Städten Olsztyn/Allenstein und Kattowice/Kattowitz, eine dritte entsteht momentan in Danzig. Dazu kommen eine ganze Reihe von Kooperationen und Partnerschaften in Europa und der Welt.

Die „Säulen“, die die Arbeit der Diakonie Neuendettelsau tragen, heißen „Christlichkeit“, „Professionalität“ und „Wirtschaftlichkeit“. Diese „Säulen“ sind die Garanten für Verlässlichkeit und Stabilität. „Christlichkeit“ beschreibt das Diakonische der Arbeit der Diakonie Neuendettelsau: jeden Menschen als individuelle Persönlichkeit, als Ebenbild Gottes wahrzunehmen.

Entscheidende Impulse aus Neuendettelsau

Die Diakonie Neuendettelsau ist eine soziale Institution mit einer langen Tradition, die sich gleichzeitig als innovatives und modernes Unternehmen versteht. Als Diakonissenanstalt Neuendettelsau 1854 von Pfarrer Wilhelm Löhe gegründet, prägte sie das diakonische Leben in Deutschland entscheidend mit. Von Neuendettelsau gingen immer wieder neuartige Impulse aus, die in der sozialen Arbeit oder im Bildungsbereich schnell Fuß fassten. So entstand zum Beispiel in Neuendettelsau 1954 das Freiwillige Soziale Jahr/Diakonische Jahr. Dieses Selbstverständnis prägt das Unternehmen bis heute.

Kontakt

Service-Point
Wilhelm-Löhe-Str. 2
91564 Neuendettelsau
Tel.: +49 (0) 98 74 / 8 0
Fax: +49 (0) 98 74 / 8 23 27
Service-Nr. 0180 / 28 23 45 6 (6 Cent pro Gespräch)
E-Mail schreiben

 

 

Die Diakonie Neuendettelsau interaktiv

Vision - Mission -Strategie

Unsere Ziele im Klartext

Vision - Mission - Strategie

Organisation

Wer bei uns die Entscheidungen trifft

Organisation

Wirtschaftliche Entwicklung

 Zahlen und Grafiken zu unserer wirtschaftlichen Entwicklung

Wirtschaftliche Entwicklung

Geschichte

Unser Weg von der Gründung bis ins 21. Jahrhundert

Geschichte

Internationales Engagement

International von Anfang an

Internationales Engagement

Mitarbeitervertretung

Für die Belange unserer Mitarbeitenden

Mitarbeitervertretung

Diakonie Neuendettelsau: Magazin

20. April 2019

Der Nachmittag des ersten Freitags im Monat gehört der Schreibwerkstatt "Glücksfinder". Das Besondere: Niemand muss Lesen oder Schreiben können. Das Angebot der Offenen Hilfen gibt jedem die Möglichkeit, zu erzählen und sich so einzubringen, wie es möglich ist.

19. April 2019

Pfarrerin Christa Schrauf, Geschäftsführerin des Kaiserswerther Verbandes, hielt 2019 in St. Laurentius eine der drei Fastenpredigten zum Thema "Demokratische Streitkultur: Ehrlichkeit vs. Populismus – Was ist Wahrheit?"

19. April 2019

Die Palliativmedizin hat es sich zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität derjenigen Patientinnen und Patienten zu verbessern, die an einer nicht heilbaren, stark fortschreitenden Erkrankung leiden und nur noch eine begrenzte Lebenserwartung haben.
Ein Gespräch mit Dr. Stefan Dörr, Leiter der Palliativstation an der Clinic Neuendettelsau.

18. April 2019

Viel zu entdecken gibt es auf dem Jahresfest 2019. Gehen Sie mit unserer Bilderstrecke auf Entdeckungstour.

17. April 2019

Im Laufe des Lebens kommt es bei vielen Menschen zu Veränderungen des Gewebes und der Funktion der Schilddrüse. Das kann zu Problemen und Beeinträchtigungen führen. Ob ein operativer Eingriff notwendig ist oder ob eine Behandlung mit Medikamenten ausreicht, ist oft nicht ganz klar. Dr. Markus Scheuerpflug, Chefarzt am Klinikum Schwabach, und Oberarzt Dr. Jörn Gragert erklären, auf was es dabei ankommt.

16. April 2019

Tomaten finden, die nach Tomaten schmecken ist nicht gerade einfach. Die beste Lösung ist es, Tomaten im eigenen Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon anzupflanzen. Über 20 verschiedene Sorten gibt es bei der Diakonie Gärtnerei in Neuendettelsau. Beim Jahresfest am 1. Mai bietet sich für alle Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, den richtigen Umgang mit den Tomatenpflanzen zu lernen. Für Kinder gibt es ein ganz besonderes Highlight: Sie können in der Kindergärtnerei ihre eigenen Kräuter und Blumen eintopfen.

12. April 2019

Die Theatergruppe "Schau mer x" aus Rothenburg o.d.T. ist schwer beschäftigt: Ein neues Stück hat 2019 Premiere.

10. April 2019

2020 verbindet die generalistische Pflegeausbildung die bisherigen Ausbildungen der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege.
Was bedeutet diese Änderung für Schülerinnen und Schüler, die ihre Ausbildung ein Jahr vorher, also im Herbst 2019, beginnen?

Aus der Diakonie Neuendettelsau wird Diakoneo: Mehr lesen zum Thema
22. März 2019

Beim Jahresempfang im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg hat die Diakonie Neuendettelsau der Öffentlichkeit die neue Marke vorgestellt, mit der sich das Unternehmen künftig unter dem gemeinsamen Dach mit dem Diak Schwäbisch Hall präsentieren wird.

21. März 2019

Rund 10 000 Mitarbeitende werden ab dem 1. Juli 2019 bei Diakoneo arbeiten.
Wir stellen einige von ihnen im Video vor.

21. März 2019

Wie beurteilt Michael Kilb, Vorstand des Diak Schwäbisch Hall, die Chancen, die sich aus der Fusion mit der Diakonie Neuendettelsau ergeben?

21. März 2019

Die Diakonie Neuendettelsau und das Diak Schwäbisch Hall schließen sich zusammen und geben sich ein neues Erscheinungsbild.
Ein Interview mit Rektor Dr. Mathias Hartmann zum Thema.