Unsere Wohnheime für Schüler und Studenten

Junge Menschen, die von zu Hause ausziehen, um in die Schule zu gehen oder eine Ausbildung zu absolvieren, brauchen mehr als einen Platz zum Schlafen.
Daher unterstützen und begleiten wir die Schülerinnen und Schüler, Auszubildenden und Studierenden unserer Ausbildungsstätten und bieten ihnen Sicherheit beim Start in ihr berufliches Leben.
In unseren Jugend- und Schülerwohnheimen bieten wir den Schülerinnen und Schülern und Auszubildenden unter 18 Jahren im Jugendwohnen Raum zum Leben und Lernen in einer geschützten Umgebung.

Volljährige, die sich für eine Schul- oder Berufsausbildung in Neuendettelsau entschieden haben und günstig wohnen möchten, finden in Wohnheimen und Häusern der Diakonie ein Zuhause auf Zeit. Ebenso junge Erwachsene im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder Diakonischen Jahr können das Angebot der Wohnheime nutzen.

Kontakt

Direktion Bildung
Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 (0) 98 74 / 8 - 63 93
Fax: +49 (0) 98 74 / 8 - 63 28

E-Mail schreiben

Standorte unserer Wohnheime für Schüler und Studenten

Jugendwohnen in der Region Ansbach

Auf dem Löhe Campus in Neuendettelsau können wir in verschiedenen Wohnheimen kostengünstigen Wohnraum für unsere Schülerinnen und Schüler und unsere Auszubildenden zur Verfügung stellen. Die Wohnmöglichkeiten sind auf mehrere Häuser auf dem Campus verteilt. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, jeden Einzelnen beim Start in sein selbstständiges Leben zu unterstützen, daher steht unser pädagogisches Fachpersonal gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Mehr Informationen


Wohnen auf Zeit in der Region Ansbach

Wohnen auf Zeit und Zimmersharing stellen kostengünstige Alternativen zur Dauermiete dar. Wir bieten aktuell ca. 130 Wohnplätze, die auf diese Weise genutzt werden können. Es handelt sich dabei zum größten Teil um Einzelappartements, aber auch um ansprechende Einzel- oder Doppelzimmer. Das Angebot richtet sich an junge Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr, die in Neuendettelsau eine Ausbildung machen oder ein Freiwilliges Soziales Jahr/Diakonisches Jahr absolvieren.

Mehr Informationen


Studentenwohnheim Bamberg

Den Studierenden in Bamberg steht unter der Trägerschaft der Diakonie Neuendettelsau ein christliches und ökumenisches Studentenwohnheim mit rund 200 Plätzen zur Verfügung. Das Haus ist geprägt vom gemeinschaftlichen Leben. Es bestehen zahlreiche Möglichkeiten in ansprechend gestalteten öffentlichen Räumen und in den Außenanlagen zum Austausch und zur gemeinsamen Freizeitgestaltung. Christliches Leben findet in Form von Gottesdiensten und Andachten statt.

Mehr Informationen

Mehr Beiträge aus dem Magazin "Schule und Bildung"
14. Dezember 2018

Mit „Scary Dreams“ veröffentlichen die Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse des Laurentius-Gymnasiums in Kürze ihren ersten Mystery-Thriller. Das knapp 180-seitige Werk erarbeiteten die Schüler zusammen in einem P-Seminar.

29. September 2018

Für manche Kinder ist die Entscheidung, ein Förderzentrum zu besuchen, der richtige Weg. Vier Familien schildern ihre positiven Erfahrungen.

06. September 2018

Zum 50. jährigen Bestehen des Förderzentrums St. Laurentius erzählen die Schulleiter Uli Harms und Margarete Haag von ihrem besonderen Arbeitsplatz.

24. August 2018

Von der Friseurin mit dem Schwerpunkt "Perücke" zur Altenpflegehelferin. Beneta Recjca hat sich Ü30 dazu entschieden noch einen neuen Beruf zu erlernen. Trotz zwei kleinen Kindern dank der Ausbildung zur Altenpflegehilfe in Teilzeit kein Problem.

05. August 2018

Erst studieren, später finanzieren: Mit dem umgekehrten Generationenvertrag (UGV) der Wilhelm-Löhe-Hochschule startet ab kommendem Wintersemester ein Finanzierungsmodell mit dem ein Studium und die Beitragszahlung zeitlich voneinander entkoppelt werden können. Während des Studiums übernimmt die WLH die Studienbeiträge für die Studierenden. Nach dem Studium zahlen die Absolventinnen und Absolventen einen Teil des Einkommens an die WLH zurück. Der Vorteil: Jeder kann studieren - unabhängig vom finanziellen Hintergrund.

13. Juli 2018

Warum sollte man spät im Leben, nach jahrelanger Berufstätigkeit oder der Zeit zu Hause in der Familie noch für eine Umschulung in einem sozialen Beruf zu entscheiden? Zwei Umschülerinnen geben Antwort. Ein Video bietet Einblick in den Schulalltag.

06. Juli 2018

Eine zweite oder dritte Berufsausbildung später im Leben ist eine spannende Entscheidung. Zwei Erfahrungsberichte aus dem Bereich der Heilerziehungspflegehilfe.

29. Juni 2018

Das große Neuendettelsauer Schäferbild hängt seit über 60 Jahren am gleichen Platz. Wo es heute im Musiksaal des Löhe-Campus der Diakonie Neuendettelsau zu finden ist, dekorierte es 1958 noch den Speisesaal eines Mädcheninternats. Neugierig stehen mehrere Seniorinnen vor dem eindrucksvollen Gemälde. Sie schwelgen in Erinnerungen. An ihre Kindheit, an ihre Schulzeit. Vor über 60 Jahren waren sie Schülerinnen des Mädcheninternats und Realgymnasiums, das heute Laurentius-Gymnasium und Laurentius-Realschule beherbergt. Anlässlich ihres 60-jährigen Abiturjubiläums besuchen die Seniorinnen ihr Schuldorf.

Berufliche Schulen

Hier finden Sie unser Ausbildungsangebot in der Pflege, in pädagogischen Berufen und Ernährungsberufen.

Zu den Beruflichen Schulen