Pilgerseminar fand für Mitarbeitende der Diakonie Neuendettelsau statt

Mitarbeitende der Diakonie Neuendettelsau haben im Rahmen eines Pilgerseminars in der Tagungsstätte Wildbad eine menschliche Skulptur mit dem Titel „Leben gestalten mit Freude“ entstehen lassen.

Unter dem Motto „Geh aus mein Herz und suche Freud“ waren die Pilgerinnen und Pilger aus allen Bereichen der Diakonie Neuendettelsau an vier Tagen unterwegs. Dabei entdeckten sie die Freude in der Natur, in sich selbst und im Miteinander. Unter der Leitung von Diakonin Irene Riedel und Diakon Manfred Riedel spürten sie im schweigenden Gehen und im gegenseitigen Austausch den Schönheiten der Natur nach und tauschten sich über die Bewahrung der Schöpfung aus. Im Hinblick auf die Liedzeile „Verleihe, dass zu deinem Ruhm ich deines Gartens schöne Blum und Pflanze möge bleiben“ gingen sie der Frage nach, welche Pflanze sie selbst im Garten Gottes sein könnten. Die Spanne reichte von Eiche und anderen Bäumen bis hin zu Lavendel, Spitzwegerich und Pflücksalat. Ein Tag war außerdem mit einer „Herzwanderung“ dem Herz gewidmet. Umrahmt waren die täglichen Pilgertouren von Impulsfragen und geistlichen Impulsen. Um die Reflexion über die Freude auch auf das berufliche Umfeld zu übertragen, bekamen die Pilger die Aufgabe, eine Skulptur zur „Freude“ mit den eigenen Körpern zu gestalten. Überrascht waren alle, dass in drei Gruppen ohne Absprache ähnliches entstand: Über die Hände miteinander verbunden, andere tragen und im Kreis zusammenstehen.

Beim gemeinsamen Pilgern entdeckten die Teilnehmenden die Freude in der Natur und gestalteten eine Skulptur mit ihren eigenen Körpern.

„Diese Art des Pilgerns mit Impulsen, dem Schweigen und dem Austausch ist für mich besonders tiefgehend und nachhaltig“, meinte eine Teilnehmerin, die schon zum wiederholten Mal bei einem Pilgerseminar dabei war.

Das nächste Seminar in der Reihe „Spirituelle Bewegung und Begegnung“ findet vom 27. bis 30. Juni 2019 in Scheinfeld im Kloster Schwarzenberg unter dem Motto „Dein Wort ist meines Fußes Leuchte“ statt. Anmeldungen sind über die Internationale DiaLog Akademie unter Tel 09874 8-2673 möglich.

Weitere Pressemitteilungen
21. Mai 2019

Rund 450 Frauen ließen den 2. Mädchenflohmarkt zu einem vollen Erfolg werden. Organisiert wurde der Flohmarkt von den Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Oettingen und der gemeindlichen Jugendarbeit der Katholischen Jugendhilfe Donau-Ries. Neben den schönen Erlebnissen stand auch das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund.

20. Mai 2019

Nach zweijähriger Sanierungszeit ist das Förderzentrum St. Martin wieder in das Schulgebäude in Bruckberg eingezogen. Die Wiedereinweihung stand unter dem Motto „Miteinander Leben – in Vielfalt lernen“.

15. Mai 2019

Trotz des kühlen und regnerischen Wetters nutzten die Kinder der integrativen Kindertagesstätte Bunte Oase der Diakonie Neuendettelsau in den letzten Tagen Ihre neuen Möglichkeiten zum Rutschen, Schaukeln und Sand spielen.

14. Mai 2019

Wenn die Kapelle eines neuen Seniorenzentrums noch vor dem ganzen Haus eingeweiht wird, ist das eine Besonderheit. So geschah es jetzt im Haus Bezzelwiese, wo großer Werkt auf die Gestaltung dieses Ortes zur Gestaltung von Spiritualität und geistlichem Leben gelegt wurde.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97