v. l. Oberbürgermeister Schwabach Matthias Thürauf, Diakon Klaus Seitzinger, Vorstand Gesundheit Diakonie Neuendettelsau Dr. Rainer Pfrommer und neuer Geschäftsführender Leiter Lars Bergmann. © Diakonie Neuendettelsau/Nadine Eckert

Diakon Klaus Seitzinger hat nach sieben Jahren das Krankenhaus Schwabach verlassen. Nachfolger wird Lars Bergmann. Seitzinger will sich neuen beruflichen Herausforderungen bei einer Beratungsfirma auf dem Sektor Gesundheitswesen stellen. Seitzinger hat sich mit vollem Einsatz, Loyalität und Leidenschaft um das Krankenhaus Schwabach verdient gemacht. 

Durch sein Mitwirken erreichte das Haus eine Leistungssteigerung, konnte nachhaltig gestärkt und zukunftsfähig ausgerichtet werden.

Der langjährige Geschäftsführer hat zahlreiche Erfolge vorzuweisen. So holte er den Schmerzspezialisten Dr. Thomas Schramm mit seiner Schmerztherapie nach Schwab-ach. Mit dem Konzept der stationären Versorgung von chronischen Schmerzpatienten konnte eine Versorgungslücke in der Region geschlossen werden. „Das ist einzigartig in der Region“ erzählt Seitinger stolz. Ein weiterer Schwerpunkt in Schwabach ist die Schlaganfallbehandlung. Die Stroke-Unit ist seit Frühjahr 2014 nach dem Qualitätsstan-dard der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe zertifiziert.

Zum Abschied waren zahlreiche Weggefährten und Mitarbeiter gekommen. Seitzinger bedankte sich für die inspirierende, erfolgreiche und begeisternde Zeit der Zusammenarbeit und wünschte allen viel Erfolg für die Zukunft. 

Weitere Pressemitteilungen
13. Juni 2019

Die Sportlerinnen und Sportler der Schwimmgruppe des BRSV Gunzenhausen haben die Schwimmprüfung erfolgreich abgelegt und das Deutsche Jugendschwimmabzeichen der Wasserwacht erhalten.

12. Juni 2019

Mit einem großen Fest und vielen Aktion feierte das JUZ Neuendettelsau sein 50-jähriges Bestehen. JUZ-Leiterin, Sandra Mayer, dankte der Diakonie Neuendettelsau für die Unterstützung und ihrem Team aus haupt-und ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz für die rund 300 Kinder, die jährlich betreut werden.

12. Juni 2019

Die neuen Bänke im Hof der Fachakademie für Sozialpädagogik laden ein zum Arbeiten in der Gruppe, zur Begegnung, zum Gespräch, zum Rückzug, zum Nachdenken, zum Verweilen oder Entspannen.

12. Juni 2019

Für die beiden Seniorennetzwerke der Diakonie Neuendettelsau ist der Innovationspreis „Zu Hause daheim“ eine große Anerkennung für ihre engagierte Quartiersarbeit in der Nord- und Weststadt. Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer zeichnete die Nürnberger Seniorennetzwerke aus.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97