In Polsingen wurde mit einer Aktion an die biblische Geschichte erinnert


Fünf Menschen mit Behinderung wurden in Polsingen die Füße gewaschen. Mit der Aktion wurde an die Geschichte erinnert, dass Jesus kurz vor seiner Kreuzigung seinen Anhängern die Füße gewaschen hat. © Diakonie Neuendettelsau

Kurz vor seiner Kreuzigung hat Jesus seinen engsten Anhängern die Füße gewaschen, erzählt die Bibel. Bei einem Gottesdienst am Gründonnerstag wurde in Polsingen daran in besonderer Weise erinnert: Fünf Bewohnerinnen und Bewohnern der Polsinger Einrichtungen für Menschen mit Behinderung wurden die Füße gewaschen.

Danach wurden sie gefragt, was das für ein Gefühl war. Die einhellige Antwort lautete: „Ein sehr schönes Gefühl“. Das Gottesdienst-Team erklärte dann, dass es nicht nur schön ist, wenn der Körper frisch gewaschen und somit rein ist. Auch der Seele tut es gut, wenn sie wieder ins Reine mit den Mitmenschen und Gott kommt. Mit der Fußwaschung habe Jesus deutlich gemacht, dass er nicht als „machthungriger Herrscher“ in die Welt gekommen ist, sondern um den Menschen zu dienen und ihnen zu helfen.

Mit Kreide schrieben die Gottesdienstbesucher, was ihnen Angst oder Sorge bereitet. Gedanken wie Heimweh, Streit, der Zahnarzt, Dunkelheit, Krankheit und Tod waren darunter. Anschließend wurden die Worte von den Steinen mit Wasser abgewaschen, als Zeichen dafür, dass Gott sich unserer Sorgen annimmt.

Nach dem Segen bekamen alle Gottesdienstbesucher kleine Seifenstücke als Erinnerung geschenkt.

Weitere Pressemitteilungen
23. Mai 2019

Im Krankenhaus ist Hygiene besonders wichtig. Die Hände richtig zu desinfizieren, schützt einen selbst und andere vor Infektionen. Deswegen macht das Hygieneteam der Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik seit fünf Jahren bei der Kampagne „Aktion Saubere Hände“ mit und erklärt Patienten und Mitarbeitern an einem Stand im Foyer, wie sie ihre Hände richtig desinfizieren.

22. Mai 2019

Junge Forscher aus Unterfranken experimentierten am Laurentius-Gymnasium der Diakonie Neuendettelsau mit Schülerinnen und Schülern zum Thema Energie. Die Achtklässler lernten dabei Aspekte der aktuellen und künftigen Energieversorgung kennen.

22. Mai 2019

Ihre Bilder schenken Lebensfreude: Die Künstlerin Gerda Katharina Spatz aus Schwabach präsentiert farbenprächtige Abstraktionen und lichtdurchflutete Blumenstilleben in der Klink Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik. Die Ausstellung bringt Farbe in den Klinikalltag der Patienten, Besucher und Mitarbeiter. Alle Interessierten sind ebenso herzlich zur Schau eingeladen.

21. Mai 2019

Rund 450 Frauen ließen den 2. Mädchenflohmarkt zu einem vollen Erfolg werden. Organisiert wurde der Flohmarkt von den Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Oettingen und der gemeindlichen Jugendarbeit der Katholischen Jugendhilfe Donau-Ries. Neben den schönen Erlebnissen stand auch das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97