Ethisches Studentenprojekt erstellte im Rahmen des Fürther Stadtjubiläums ein Quiz

Soziale Marktwirtschaft spielerisch lernen: Um Schülerinnen und Schüler für Themen der Sozialen Marktwirtschaft zu begeistern entwickelten zehn Studierende der Wilhelm Löhe Hochschule das Quiz „SoMaWi“.

„Fußball, Popstars oder neue Technik, dafür lassen sich Schüler begeistern. Aber für Soziale Marktwirtschaft und Ludwig Erhard? Das klingt für viele eher nach fader Kost aus einer alten Zeit“, meint Prof. Dr. Dr. Elmar Nass vom Ethikinstitut der Wilhelm Löhe Hochschule in Fürth (WLH). Um das zu ändern hat er sich zusammen mit Dozent Dr. Michael Schneider und zehn Studierenden der WLH daran gesetzt, das Thema zu entstauben. Herausgekommen ist dabei ein selbstgestaltetes „SoMaWi-Quiz“, das sich an bekannten Quizmodellen aus dem Fernsehen orientiert. In den Fragen geht es etwa um Ludwig Erhard, das Menschenbild, die Rolle des Marktes oder um Solidarität und Subsidiarität. Dass es dabei spaßig zugehen kann, bewiesen die Studierenden, als sie das Quiz mit Schülern der 11. Klasse der FOS der Wilhelm Löhe Schule spielten. Mit Spannung wetteiferten die Schülergruppen um den Sieg. Joker, witzig gestaltete Erklärfilme und Expertenkommentare kamen dabei zum Einsatz.

Am Ende gab es auch attraktive Preise für alle. „Dabei gehörte auch zum Spiel, dass die Siegergruppe ihren Preis mit den Verlierern teilte. Denn das passt gut zur Idee sozialer Marktwirtschaft, wo es ja auch um den Zusammenhalt zwischen Gewinnern und Verlierern geht“, verrät Prof. Nass.


Soziale Marktwirtschaft macht Spaß: Schülerinnen und Schüler spielten das Quiz gemeinsam mit den WLH-Studierenden.

Zustande kam das Projekt durch eine Ausschreibung im Rahmen des 200-jährigen Stadtjubiläums der Stadt Fürth. „Wir haben mit den Studierenden überlegt, wie wir teilnehmen können und dann eine kleine Projektskizze eingereicht“, erzählt er. Auf die Idee, Kindern und Jugendlichen die Soziale Marktwirtschaft näher zu bringen, kamen sie, weil Ludwig Erhard - der als Vater der Sozialen Marktwirtschaft gilt - aus Fürth stammt und sich viele Studieninhalte auch mit wirtschaftlichen Themen auseinandersetzen. Entwickelt wurde das Projekt dann während der Lehrveranstaltungen.

„Da das SoMaWi-Quiz so gut ankam, überlegen wir jetzt, wie wir es weiterentwickeln und auch für andere Schulen zugänglich machen können“, so Prof. Nass.

Weitere Pressemitteilungen
21. Mai 2019

Rund 450 Frauen ließen den 2. Mädchenflohmarkt zu einem vollen Erfolg werden. Organisiert wurde der Flohmarkt von den Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Oettingen und der gemeindlichen Jugendarbeit der Katholischen Jugendhilfe Donau-Ries. Neben den schönen Erlebnissen stand auch das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund.

20. Mai 2019

Nach zweijähriger Sanierungszeit ist das Förderzentrum St. Martin wieder in das Schulgebäude in Bruckberg eingezogen. Die Wiedereinweihung stand unter dem Motto „Miteinander Leben – in Vielfalt lernen“.

15. Mai 2019

Trotz des kühlen und regnerischen Wetters nutzten die Kinder der integrativen Kindertagesstätte Bunte Oase der Diakonie Neuendettelsau in den letzten Tagen Ihre neuen Möglichkeiten zum Rutschen, Schaukeln und Sand spielen.

14. Mai 2019

Wenn die Kapelle eines neuen Seniorenzentrums noch vor dem ganzen Haus eingeweiht wird, ist das eine Besonderheit. So geschah es jetzt im Haus Bezzelwiese, wo großer Werkt auf die Gestaltung dieses Ortes zur Gestaltung von Spiritualität und geistlichem Leben gelegt wurde.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97