Über uns

Die Diakonie Neuendettelsau hat sich seit ihren Anfängen im Jahr 1854 zu einem modernen, zukunftsorientierten und christlich ausgerichteten Sozialunternehmen entwickelt. Dabei bildet die Unterstützung von Menschen mit Behinderung nach wie vor einen Schwerpunkt unserer Arbeit.

Mit großem Engagement und mit Begeisterung stehen wir in unserer Tradition, übernehmen weiterhin Verantwortung und setzen uns für eine umfassende Teilhabe von Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft ein.

Kontakt

Direktion Dienste für Menschen mit Behinderung
Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 (0) 98 74 / 8 - 34 77 (bei Aufnahmeanfragen)
Tel.: +49 (0) 98 74 / 8 - 32 76 (bei allen anderen Anliegen)
Fax: +49 (0) 98 74 / 8 - 34 30

E-Mail schreiben

Unsere Vision

Selbstbestimmung und Inklusion: Barrierefreiheit beginnt in unseren Köpfen!

Mehr erfahren über unsere Vision

Unser Menschenbild

Unser Menschenbild ist geprägt durch aktive Mitwirkung, Ganzheitlichkeit und gleichberechtigte Teilhabe.

Mehr erfahren über unser Menschenbild

Freunde, Förderer, Beiräte

Durch Freunde, Förderer und Beiräte erfährt unsere Arbeit finanzielle und ideelle Unterstützung.

Mehr erfahren über Freunde / Förderer / Beiräte

Historie

Seit Gründung im Jahr 1854 setzen wir uns für Menschen mit Behinderung ein.

Mehr erfahren über unsere Historie

Mehr Beiträge aus dem Magazin zum Thema Menschen mit Behinderung
14. August 2018

Zusammen mit den Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Himmelkron durfte Johannes Wiebauer einen Blick in den Landtag in München werfen. Diese Gelegenheit lässt er sich nicht entgehen. Johannes Wiebauer will im Oktober zur Landtagswahl gehen und hofft, von dem Besuch viele Eindrücke mitnehmen zu können.

08. August 2018

Fernando Buzek erzählt von seinem Job im Green-Team und davon, wie er nicht nur den Führerschein für Landwirtschaftsfahrzeuge gemacht hat, sondern durch das Angebot von Bildungsmodulen nun auch zur „Assistenz der Fachkraft“ ausgebildet wird.

08. Juli 2018

Die Theatergruppe "Schau mer x" aus Rothenburg o.d.T. ist schwer beschäftigt: Ein neues Stück hat 2019 Premiere.

04. Juli 2018

Obwohl René Steinhübel nur noch fünf Prozent Sehkraft hat, schaffte er es 2017 zum Bayerischen Meister in der Karate-Disziplin Kata (Form). Wie macht er das?

Beiträge aus unserem Magazin zum Thema Inklusion
14. August 2018

Zusammen mit den Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Himmelkron durfte Johannes Wiebauer einen Blick in den Landtag in München werfen. Diese Gelegenheit lässt er sich nicht entgehen. Johannes Wiebauer will im Oktober zur Landtagswahl gehen und hofft, von dem Besuch viele Eindrücke mitnehmen zu können.

08. Juli 2018

Die Theatergruppe "Schau mer x" aus Rothenburg o.d.T. ist schwer beschäftigt: Ein neues Stück hat 2019 Premiere.

24. Juni 2018

Gemeinsam musizieren, Spaß haben und selbstverständlich erleben, dass Menschen mit Behinderung vieles schaffen: Das können Kinder in dem Rothenburger Projekt "Einfach trommeln".

11. April 2018

Spiel eine Runde Job-Jäger mit uns!
Für alle, die das spielerische Bewerbertraining bereits ausprobiert haben oder noch kennenlernen wollen, bietet sich auf der Werkstätten:Messe eine tolle Gelegenheit. Am Mittwoch, 18. April sind Messebesucher eingeladen sich einen Job zu jagen – zumindest in der Theorie und mit jeder Menge Spaß. Warum es sich lohnt dabei zu sein, erklärt Klemens Tautz, Erfinder des Brettspiels.