Offene Behindertenarbeit (OBA) und Offene Hilfen

Die Offene Behindertenarbeit (OBA) und Offenen Hilfen übernehmen vielfältige Aufgaben zur Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben.

Kernaspekte unserer Arbeit sind zum einen die offenen Angebote für Menschen mit Behinderung aber auch Beratung und Entlastung für deren Familien und Angehörigen, wie z. B. familienentlastender Dienst.

Die ambulanten Leistungen bieten wir an allen unseren Standorten in Bayern (Mittelfranken, Oberfranken und Schwaben).

Kontakt

Direktion Dienste für Menschen mit Behinderung
Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 (0) 98 74 / 8 - 34 77 (bei Aufnahmeanfragen)
Tel.: +49 (0) 98 74 / 8 - 32 76 (bei allen anderen Anliegen)
Fax: +49 (0) 98 74 / 8 - 34 30

E-Mail schreiben

Begleitung und Beratung

Unser ambulanter Dienst beinhaltet verschiedene Betreuungs- und Begleitangebote für Menschen mit Behinderung, zum Beispiel bei Arzt- oder Therapiebesuchen oder in der Freizeit. Aber auch die Grundpflege und Hilfen bei Ihnen zuhause sowie Pflegeberatung.

Zudem ist die Beratung ein wichtiger Aspekt. Wir beraten Sie gerne bei Fragestellungen im Alltag z. B. in Bezug auf

  • Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten
  • der Einstufung durch den Medizinischen Dienst der Pflegekassen
  • Assistenzangebote oder bei sozialrechtlichen Fragen

 

 

Freizeit und Bildung

In den jeweiligen Regionen haben wir für Menschen mit und ohne Behinderung ein abwechslungsreiches, inklusives Freizeitangebot entwickelt.

Wir organisieren Reisen und Kulturfahrten, bieten Möglichkeiten zur Gestaltung der Freizeit oder zur Teilnahme an Fort- und Weiterbildung.

Im Rahmen der individuellen Assistenz bieten wir Schulbegleitung einschließlich Hilfen bei der Antragstellung

Die Offene Behindertenarbeit beinhaltet auch ein Angebot zum „Ambulant Betreuten Wohnen“.

Mehr Beiträge aus dem Magazin zum Thema Menschen mit Behinderung
14. Oktober 2018

Die 28jährige Verena Weiß arbeitet auf einem Außenarbeitsplatz der Werkstatt Bruckberg.

12. Oktober 2018

Die Mitarbeitenden in den Himmelkroner Heimen haben viel Erfahrung im Umgang mit Menschen mit herausforderndem Verhalten. Für eine neuen Wohngruppe werden noch Kolleginnen und Kollegen gesucht.

07. Oktober 2018

Seit Kurzem bietet die Diakonie Neuendettelsau in Zusammenarbeit mit der Regens-Wagner-Stiftung das Konzept der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ (kurz: EUTB) an. Der Vorteil: Das Projekt profitiert von der Beratung des sogenannten „Peer Counselings“. Hier agieren Menschen mit Behinderung als Berater. Einer von ihnen ist Thomas Odewald.

30. August 2018

Bei den "Lebenskünstlern" aus Bruckberg treffen sich seit vielen Jahren Menschen mit einer Behinderung, die als Künstler aktiv sind.

Beiträge aus unserem Magazin zum Thema Inklusion
27. Oktober 2018

Nürnberg: Informieren Sie sich vor Ort über die Angebote des Integrativen Haus´ für Kinder

27. Oktober 2018

Nürnberg: Informieren Sie sich vor Ort über die Angebote der Kinderkrippe

14. Oktober 2018

Die 28jährige Verena Weiß arbeitet auf einem Außenarbeitsplatz der Werkstatt Bruckberg.

07. Oktober 2018

Seit Kurzem bietet die Diakonie Neuendettelsau in Zusammenarbeit mit der Regens-Wagner-Stiftung das Konzept der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ (kurz: EUTB) an. Der Vorteil: Das Projekt profitiert von der Beratung des sogenannten „Peer Counselings“. Hier agieren Menschen mit Behinderung als Berater. Einer von ihnen ist Thomas Odewald.

Ambulant Betreutes Wohnen

Sie können und möchten weitestgehend selbstständig leben?
Vielleicht ist die ambulante Wohnform für Sie interessant?

Zum Ambulant Betreuten Wohnen