Förderung und Teilhabe in den Förderstätten

In den Förderstätten betreuen wir Menschen mit Behinderungen, die nicht, noch nicht oder nicht mehr in einer unserer Werkstätten (WfbM) arbeiten können. Die hier angebotene Beschäftigung ist auf das jeweilige körperliche, geistige und psychische Leistungsvermögen abgestimmt. Die individuelle Förderung ist dabei entscheidend.

Vor diesem Hintergrund führen wir die Beschäftigten in den Förderstätten auch an Tätigkeiten heran, die Anstrengung erfordern und zugleich Erfolgserlebnisse ermöglichen.

Unsere Förderstätten in Bayern (Mittelfranken, Oberfranken, Schwaben) eignen sich für Menschen im erwerbsfähigen Alter mit einer geistigen Behinderung und/oder mit einer schweren, mehrfachen Behinderung.

Kontakt

Direktion Dienste für Menschen mit Behinderung
Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 (0) 98 74 / 8 - 34 77 (bei Aufnahmeanfragen)
Tel.: +49 (0) 98 74 / 8 - 32 76 (bei allen anderen Anliegen)
Fax: +49 (0) 98 74 / 8 - 34 30

E-Mail schreiben

So unterstützen wir Sie in den Förderstätten

Insbesondere unterstützen wir Menschen mit Behinderung in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und in der Entwicklung und Erweiterung ihrer lebenspraktischen Fähigkeiten.

Wir helfen beim Erlernen und Einüben von Arbeitstechniken. Dies begleiten wir mit musischen und motorischen Interventionen, die pädagogisch und therapeutisch ganzheitlich auf das Wohlergehen der jeweiligen Person abzielen.

Gemeinsame Ziele für Beschäftigte in den Förderstätten

  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Integration in Beschäftigungsgruppen

  • Förderung und Befähigung zu größtmöglicher Selbstständigkeit

  • Mitbestimmung in allen Lebensbereichen

  • Stärkung individueller Interessen, Fähigkeiten und Talente

  • Gezielte Vorbereitung auf den potenziellen Übergang in eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM)

Mehr Beiträge aus dem Magazin zum Thema Menschen mit Behinderung
16. August 2018

In Himmelkron werden Fachkräfte für eine besondere Herausforderung gesucht: Es wird eine geschützte Gruppe für Menschen geschaffen, die wegen ihres Verhaltens eine sehr intensive Betreuung brauchen.

14. August 2018

Zusammen mit den Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Himmelkron durfte Johannes Wiebauer einen Blick in den Landtag in München werfen. Diese Gelegenheit lässt er sich nicht entgehen. Johannes Wiebauer will im Oktober zur Landtagswahl gehen und hofft, von dem Besuch viele Eindrücke mitnehmen zu können.

08. August 2018

Fernando Buzek erzählt von seinem Job im Green-Team und davon, wie er nicht nur den Führerschein für Landwirtschaftsfahrzeuge gemacht hat, sondern durch das Angebot von Bildungsmodulen nun auch zur „Assistenz der Fachkraft“ ausgebildet wird.

08. Juli 2018

Die Theatergruppe "Schau mer x" aus Rothenburg o.d.T. ist schwer beschäftigt: Ein neues Stück hat 2019 Premiere.

Beiträge aus unserem Magazin zum Thema Inklusion
14. August 2018

Zusammen mit den Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Himmelkron durfte Johannes Wiebauer einen Blick in den Landtag in München werfen. Diese Gelegenheit lässt er sich nicht entgehen. Johannes Wiebauer will im Oktober zur Landtagswahl gehen und hofft, von dem Besuch viele Eindrücke mitnehmen zu können.

08. Juli 2018

Die Theatergruppe "Schau mer x" aus Rothenburg o.d.T. ist schwer beschäftigt: Ein neues Stück hat 2019 Premiere.

24. Juni 2018

Gemeinsam musizieren, Spaß haben und selbstverständlich erleben, dass Menschen mit Behinderung vieles schaffen: Das können Kinder in dem Rothenburger Projekt "Einfach trommeln".

11. April 2018

Spiel eine Runde Job-Jäger mit uns!
Für alle, die das spielerische Bewerbertraining bereits ausprobiert haben oder noch kennenlernen wollen, bietet sich auf der Werkstätten:Messe eine tolle Gelegenheit. Am Mittwoch, 18. April sind Messebesucher eingeladen sich einen Job zu jagen – zumindest in der Theorie und mit jeder Menge Spaß. Warum es sich lohnt dabei zu sein, erklärt Klemens Tautz, Erfinder des Brettspiels.

Werkstatt für behinderte Menschen

Mehr Informationen zu unseren Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM)

Zu den WfbM