Kinderkrippe in Fürth

Das Integrative Kinderzentrum Finkenpark in Fürth besteht aus einer dreigruppigen Kinderkrippe und einem zweigruppigen Kindergarten. Die Kinderkrippe nimmt Kleinkinder ab dem 12. Lebensmonat auf. Besonderen Wert legt das qualifizierte Fachpersonal auf den sanften Übergang zwischen Elternhaus und Krippe. Bei der Eingewöhnung arbeiten die Mitarbeitenden eng mit den Eltern zusammen. Die Kinderkrippe versteht sich als Ort der Begegnung für Kinder aller Nationaltäten und Religionen. Auch Kinder mit einer Behinderung sind im Kinderzentrum Finkenpark willkommen. Seit 2017 gehört ein Kindergarten zum Kinderzentrum Finkenpark. Der Übergang von der Kinderkrippe in den Kindergarten ist für die Krippenkinder des Kinderzentrums so innerhalb der Einrichtung möglich.

Das Kinderzentrum Finkenpark liegt im Norden der Stadt Fürth im Stadtteil Hardhöhe im Wohngebiet „Eigenes Heim“. Auch Kinder umliegender Stadtbezirke besuchen die Einrichtung.

Kinderkrippen in Fürth

Integrative Kinderkrippe Finkenpark


ANZAHL DER PLÄTZE

49 Kindergartenplätze in 2 Gruppen
36 Krippenplätze in 3 Gruppen

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo. – Fr.: 7:00 Uhr - 16:30 Uhr
(Die Öffnungszeiten richten sich nach dem Bedarf der Eltern.)

Je 12 Kinder und Kleinkinder besuchen die drei Gruppen der Krippe. Die Krippe und der Kindergarten, die beide zum Kinderzentrum Finkenpark gehören, befinden sich in Wohnhäusern des Evangelischen Siedlungswerkes (ESW). Besonders berufstätige Eltern aus der Wohnsiedlung schätzen die kurzen Wege zur Krippe.

Schonende Eingewöhnung in der Kinderkrippe

Besonderen Wert legt das qualifizierte Fachpersonal in der Krippe auf die schonende Eingewöhnung der Kleinkinder. Die Eingewöhnung in die Kinderkrippe orientiert sich am „Berliner Modell“. Sie ermöglicht Kleinkindern einen sanften Übergang von der gewohnten Umgebung im Elternhaus in das noch unbekannte Umfeld der Krippe.

Die Eingewöhnungszeit wird individuell auf das Kind abgestimmt und dauert ca. vier Wochen. Auf Wunsch der Eltern kann diese bereits vor dem ersten Geburtstag des Kindes beginnen. Die Mithilfe der Eltern ist in der Eingewöhnungszeit sehr wichtig. Nach der Eingewöhnung hat jedes Kind sein Bezugserzieherin. Diese begleitet es durch die Jahre in der Krippe.

Räumlichkeiten und Garten

In der Kinderkrippe nutzt jede der drei Gruppen einen eigenen Gruppenraum. Der jeweils benachbarte Nebenraum wird als Schlafraum genutzt. In den Nebenräumen beschäftigen sich die Betreuer auch intensiver mit einzelnen Kindern. Die Wickeltische stehen in zwei großen Bädern.Ein warmes Mittagessen ist auf Wunsch der Eltern möglich.Der geräumige Flur der Krippe wird von allen Kindern zum gemeinsamen Spiel genutzt. Ebenso wie der schöne Garten mit Klettergerüst, Bobbycar-Rennbahn, Dschungelpfad und Sandkasten. Ein Wasserlauf wurde dafür angelegt, den Kindern das Experimentieren mit allen Sinnen zu ermöglichen.Genaue Informationen zur Anmeldung, zum Tagesablauf, zu den Mitarbeitenden und Räumlichkeiten finden Sie in unserer Konzeption (nebenstehend zum Download).

 Zur Voranmeldung

Kontakt

Integratives Kinderzentrum Finkenpark
Albrecht-Dürer-Straße 2
90766 Fürth

+ 49 (0) 911 / 97 79 31 60

E-Mail schreiben

Daten & Fakten

Anzahl der Plätze: 
2 Kindergartengruppen mit insgesamt 49 Plätzen
3 Krippengruppen mit insgesamt 36 Plätzen

Altersstruktur und Zielgruppen:
Aufgenommen werden Kinder ab einem Jahr bis zur Einschulung.

Unsere Öffnungszeiten: 
Mo. - Fr.: 7:00 Uhr - 16:30 Uhr

Aus unserem Magazin
30. August 2017

Fünf Tipps für die Eingewöhnungszeit nach dem "Berliner Modell"

Kindergärten

Unsere Angebote für Kinder bis 6 Jahren

Zu den Kindergärten