Das Krankenhaus in Schwabach - das Haus der kurzen Wege

Im Krankenhaus Schwabach trifft diese Aussage voll ins Schwarze. Als Regelversorger mit den Fachabteilungen Innere Medizin mit multimodaler Schmerztherapie, Neurologie, Gastroenterologie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, HNO, Anästhesiologie und Intensivmedizin stellt das Haus die wohnortnahe medizinische Versorgung der Menschen in Schwabach und Umgebung sicher.

Individualität und eine persönliche Betreuung der Patienten sowie ein freundliches und offenes Miteinander werden großgeschrieben. Darüber hinaus verfügt das Haus über eine zertifizierte Spezialabteilung für die Schlaganfallbehandlung (regionale Stroke-Unit) sowie ein zertifiziertes Endoprothetikzentrum.

Diakoneo

Seit dem 1. Juli 2019 sind die Diakonie Neuendettelsau und das Diak Schwäbisch Hall ein gemeinsames Unternehmen.
Diakoneo umfasst im Bereich Gesundheit sechs Kliniken mit insgesamt 1.250 Betten.

Zum Bereich Gesundheit

Krankenhaus in Schwabach

Krankenhaus Schwabach


ANZAHL DER Betten

170 Planbetten

Besonderheiten

Zertifizierte regionale Stroke-Unit
Multimodale Schmerztherapie
Zertifiziertes Endoprothetik-Zentrum
Traumanetzwerk

Krankenhaus Schwabach – nah am Ort, nah am Menschen

Das Krankenhaus Schwabach bietet insgesamt 170 Betten in den Fachabteilungen Innere Medizin, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Anästhesiologie und Intensivmedizin. 

Weitere Fachrichtungen sind die multimodale Schmerztherapie, Neurologie, die Frauenheilkunde sowie die Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde. Unser Pflegedienst trägt maßgeblich zu einer optimalen Patientenversorgung bei. Neben den herkömmlichen Pflegeleistungen werden auch Beratungen zu den Themen Ernährung, Diabetes, Demenz, Schmerz, Wundversorgung, Hygiene, Stoma, Kontinenz und Sturzprophylaxe angeboten.

Darüber hinaus ist das Haus in interdisziplinäre Versorgungsnetzwerke, wie das Trauma-Netzwerk Mittelfranken, das Schlaganfall-Netzwerk mit Telemedizin Nordbayern (STENO), das Herzinfarkt-Netzwerk Mittelfranken und das MRE-Netzwerk, eingebunden. Angegliedert an das Haus sind die Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege sowie die Dienstleistungsgesellschaft Stadtkrankenhaus Schwabach mbH. Zusammen tragen die rund 530 Mitarbeiter zu einer hohen Patientenzufriedenheit mit einer überdurchschnittlichen Weiterempfehlungsrate von 83 Prozent bei.

Zur Seite des Krankenhauses Schwabach

 

Kontakt

Krankenhaus Schwabach gGmbH
Regelsbacher Str. 7
91126 Schwabach

Tel.: +49 (0) 91 22 / 182 - 1
Fax: +49 (0) 91 22 / 182 - 51 59

E-Mail schreiben

Zur Seite des Krankenhauses Schwabach

Daten & Fakten

Anzahl der Betten:
170 Planbetten

Medizinische Hauptabteilungen:
Allgemein- und Unfallchirurgie
Innere Medizin
Orthopädie und Unfallchirurgie
Anästhesie und Intensivmedizin

Weitere Abteilungen:
Multimodale Schmerztherapie
Neurologie
Frauenheilkunde
Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Einzugsgebiet:
Stadt Schwabach und nördlicher Landkreis Roth

Aus unserem Magazin
03. Juni 2019

Im EndoProthetikZentrum (EPZ) am Schwabacher Krankenhaus werden Patienten versorgt, die ein künstliches Gelenk brauchen. Vor kurzem ist das EPZ erneut zertifiziert worden. Chefarzt Dr. Stephan Oehler setzt in seiner Behandlung auch darauf, nicht vorschnell ein künstliches Gelenk einzusetzen.

04. Juli 2019

Im Laufe des Lebens kommt es bei vielen Menschen zu Veränderungen des Gewebes und der Funktion der Schilddrüse. Das kann zu Problemen und Beeinträchtigungen führen. Ob ein operativer Eingriff notwendig ist oder ob eine Behandlung mit Medikamenten ausreicht, ist oft nicht ganz klar. Dr. Markus Scheuerpflug, Chefarzt am Klinikum Schwabach, und Oberarzt Dr. Jörn Gragert erklären, auf was es dabei ankommt.

26. März 2019

Was hat der Schmerz mit der Seele zu tun? Dieser Frage gehen die Schmerzspezialisten am Krankenhaus Schwabach auf den Grund. Sie behandeln nicht nur die körperlichen, sondern auch die seelischen Ursachen von Schmerz.

14. Februar 2019

2020 verbindet die Generalistische Pflegeausbildung die bisherigen Ausbildungen der Alten-, Kinderkranken- und Krankenpflege. Mit dem neuen Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ oder „Pflegefachmann“ können die examinierten Fachkräfte dann in allen Pflegebereichen arbeiten. Was bedeutet das für Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege in Schwabach, die 2019 ihre Ausbildung beginnen?