Geldauflagen "Bußgelder" für gemeinnützige Projekte

Mit der Zuweisung von Geldauflagen, umgangssprachlich auch "Bußgeld spenden" genannt, unterstützen Gerichte nachhaltig die Arbeit der Stiftung für Kinder und Jugendliche in der Diakonie Neuendettelsau.

Unsere Stiftung engagiert sich

... in der Betreuung von Jugendlichen in Schulen und Ausbildungsstätten der Diakonie Neuendettelsau.

... in der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen durch schul- und familienergänzende Maßnahmen.

... in der Förderung von sozial schwachen Kindern und Jugendlichen um eine schulische oder berufliche Ausbildung bzw. Eingliederung in das Arbeitsleben zu ermöglichen.

... in der Beratung und Hilfestellung von Kindern und Jugendlichen mit einer geistigen, seelischen oder körperlichen Behinderung.

Kontakt Stiftungszentrum

Unternehmenskommunikation
Stiftungen, Sponsoring, Testamente
Wilhelm-Löhe-Str. 16
91564 Neuendettelsau

Kontakt: Christine Liebel
Tel.: +49 (0) 98 74 / 8 - 23 86

E-Mail schreiben

Zum Kontaktformular

Stiftung für Kinder und Jugendliche in der Diakonie Neuendettelsau

Die Stiftung für Kinder und Jugendliche in der Diakonie Neuendettelsau fördert und unterstützt Kinder und Jugendliche in den Einrichtungen des ev.-luth. Diakoniewerks Neuendettelsau.

Stiftungskonto

Stiftung für Kinder und Jugendliche in der Diakonie Neuendettelsau

Deutsche Bank AG
IBAN: DE 37 7607 0012 0751 6412 00
BIC: DEUTDEMM760

Nach dem Erhalt der "Bußgeld"-Zuweisung wird dem Gericht der Empfang bestätigt wie vereinbart.

Ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer kontrolliert jährlich das Rechnungswesen der Stiftung, so dass eine ordnungsgemäße Abwicklung und Verwendung der zugewiesenen Geldauflagen garantiert ist.


Beispiele für Projekte der Stiftung

Zum Beispiel werden von den Geldauflagen folgende Projekte der der Stiftung für Kinder und Jugendliche der Diakonie Neuendettelsau unterstützt:

  • Teilfinanzierung der Aktion „Integration durch Sport“ in der integrativen Kindertagesstätte Stadtspatzen, Nürnberg- Schweinau/St.Leonhardt und im Familienzentrum Marterlach, Nürnberg- Werderau.
  • Finanzierung nicht geförderter Kosten im Schulsozialdienst sowie des Schwimmunterrichts am Förderzentrum Johann-Heinrich-Pestalozzi Schule in Ansbach
  • Teilfinanzierung von Fachkräften des Schulsozialdienstes und der SVE-Langzeitgruppe am Förderzentrum St. Laurentius der Diakonie Neuendettelsau.