Immobilien

Die Diakonie Neuendettelsau betreibt soziale Einrichtungen an rund 40 Standorten in Bayern. An vielen Orten stehen auch Mietwohnungen oder Räume für Gewerbetreibende zur Verfügung. Die Wohnungen zum Mieten reichen vom kleineren Appartement für Einzelpersonen bis hin zu großen Wohnungen für Familien oder Reihen- und Einfamilienhäusern.

Gewerbetreibende ergänzen häufig die Dienstleistungen, die von der Diakonie Neuendettelsau im Sozial- und Gesundheitsbereich erbracht werden. Arztpraxen gehören hier ebenso dazu wie physiotherapeutische Angebote oder Zentren für Dialysepatienten.

Die Diakonie Neuendettelsau ist einer der größten Anbieter im Gesundheits- und Sozialmarkt in Bayern. Die Vermietung von Wohnungen und Gewerbeflächen ist über eine „Tochtergesellschaft“ der Diakonie Neuendettelsau, die DDL GmbH (Diakonische DienstleistungsGmbH) organisiert.

Das größte Wohnungsangebot hält die Diakonie Neuendettelsau in Nürnberg und Neuendettelsau vor, aber auch an anderen Standorten, z. B. in Himmelkron (bei Bayreuth). Attraktive Gewerbeimmobilien befinden sich in Nürnberg, Forchheim und an vielen weiteren Orten.

Kontakt

Diakonie Neuendettelsau
DDL Diakonische Dienstleistungs GmbH
Wilhelm-Löhe-Straße 5
91564 Neuendettelsau

Tel.: + 49 (0) 98 74 / 8 - 26 92
Fax: + 49 (0) 98 74 / 8 - 25 57

E-Mail schreiben

Wohnung mieten

Die Diakonie Neuendettelsau vermietet u. a. möblierte Einzelzimmer, Appartements, Wohnungen und Einfamilienhäuser in bester Lage und hervorragendem Zustand.

Mehr erfahren

Gewerbeflächen mieten

Gewerbetreibende können bei der Diakonie Neuendettelsau Flächen für Läden, Praxen oder Büros anmieten. Es besteht die Möglichkeit mit Einrichtungen vor Ort zu kooperieren und die Dienstleistungen der Diakonie Neuendettelsau zu ergänzen.

Mehr erfahren

Diakonie Neuendettelsau: Magazin

16. November 2018

Ich bin Donya und 31 Jahre alt. Vor fünf Jahren bin ich aus meiner Studenten-WG ausgezogen. Wenn ich alt bin, möchte ich wieder in eine WG ziehen - mit meinen Freundinnen. Aber wie wird das Leben sein, wenn wir alt und auf Hilfe angewiesen sind? Wenn wir vielleicht sogar an Demenz erkrankt sind? Um das herauszufinden, ziehe ich in eine Alzheimer-WG in Mülheim an der Ruhr. Der Filmbeitrag zeigt, was ich mit Frau Kirschner und ihren sechs anderen Mitbewohnern erlebe.

16. November 2018

Vergesslich oder schon dement? Eine Frage, die sich täglich viele Menschen stellen. Man kann sich nicht an den Namen eines Menschen erinnern oder man weiß nicht mehr was man gerade tun wollte.

16. November 2018

Über ihre Vergangenheit hat Waltraud Gennies nie gesprochen. Nun ist meine Großmutter dement. Doch sie hat alles aufgeschrieben. Der Tag, an dem meine Oma ihren Verstand verlor, war deshalb der Tag, an dem ich begann, sie richtig kennenzulernen.

16. November 2018

Mit der Fernseh-Dokumentation "Ich und meine Alzheimer-WG" hat die 31-jährige Journalistin Donya Farahani den ersten Preis des Journalistenpreises Demenz 2018 gewonnen.

16. November 2018

Der Arzt und Journalist Lother Zimmermann hat mit dem Beitrag "Vergesslich oder schon dement" den dritten Preis im Journalistenwettbewerb Demenz 2018 gewonnen.

16. November 2018

Mit dem Text "Das vergessene Leben" über seine demente Großmutter hat der Journalist Sidney Gennies ("Der Tagesspiegel", Berlin) den zweiten Preis im Journalistenpreis Demenz 2018 gewonnen.

15. November 2018

Sieben Tipps, um Herzerkrankungen vorzubeugen

13. November 2018

"Mias Leben" heißt ein Buch, das an der Klinik Hallerwiese/ Cnopfschen Kinderklinik entstanden ist. Es enthält Tipps von Kindern, die an Diabetes erkrankt sind, für andere Kinder mit dieser Krankheit.

Regional einkaufen

Regionale Produkte in hoher handwerklicher Qualität

Zum Diakonie-Marktplatz