Auftragsforschung

Der Gesundheits- und Sozialmarkt gewinnt – auch durch die demografische Entwicklung – zunehmend an Bedeutung. Gefragt sind nicht nur zukunftsfähige Konzepte, sondern auch entsprechende Innovationen, zum Beispiel technische Assistenzsysteme sowie neue Arbeitsweisen und Kommunikationsprozesse. Mensch – Technik – Ökonomie sind hier maßgebliche Faktoren.

In einem eigenen Forschungsinstitut der Diakonie Neuendettelsau, dem IDC, werden vor allem Produkt- und Dienstleistungslösungen im Sozial- und Gesundheitsmarkt entwickelt. Es gilt hierbei, möglichst alle Perspektiven zu beleuchten und umfassende Forschungsansätze mit kreativen Ideen zu entwickeln.

Um den vielfältigen Perspektiven im Sozial- und Gesundheitsmarkt gerecht zu werden, ist das Team des IDC interdisziplinär zusammengesetzt. Es gehören Mitarbeitende aus der Gesundheitswissenschaft, Gesundheitsökonomie, Soziologie, Volks- und Betriebswirtschaft, Gerontologie und Sportwissenschaft dazu.

Durch die enge Zusammenarbeit mit der Diakonie Neuendettelsau können anwendungsorientierte Fragestellungen im Gesundheits- und Sozialmarkt mit hoher Fachlichkeit angegangen werden. Aufträge für das IDC kamen in der Vergangenheit in der Regel von Industrieunternehmen oder verschiedenen Staats- oder Bundesministerien.

Kontakt

Forschungsinstitut IDC
Merkurstraße 41
90763 Fürth
Tel.: + 49 (0) 911 / 76 60 69 - 0
Fax: + 49 (0) 911 / 76 60 69 - 29
E-Mail schreiben

Zur Seite des IDC

 

 

IDC


Forschungsschwerpunkte

Produkt- und Dienstleistungslösungen im Gesundheits- und Sozialmarkt

Auftraggeber

Industrieunternehmen
Staatsministerien
Bundesministerien

 

Das IDC (International DiaLog College and Research Institute) hat im Hinblick auf Auftragsforschung einen guten Namen. Es ist an der Wilhelm Löhe Hochschule Fürth angesiedelt. Trägergesellschaft ist die „Wissenschaft und Forschung (WuF) GmbH. Das IDC betreibt seit 2009 Auftragsforschung.

Es ist bereits in mehreren Projekten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Bundesministeriums für Gesundheit, und der Modellregion für digitale Gesundheitswirtschaft Franken des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie als Projektpartner vertreten.

Weiterführend ist das IDC beispielsweise zusammen mit der Diakonie Neuendettelsau im BMBF-geförderten Spitzencluster für Medizintechnik „Medical Valley“ im Kontext der Akzeptanzforschung im Bereich Telecare- und Telemed-Forschung tätig.

Kontakt

Forschungsinstitut IDC
Merkurstraße 41
90763 Fürth
Tel.: + 49 (0) 911 / 76 60 69 - 0
Fax: + 49 (0) 911 / 76 60 69 - 29
E-Mail schreiben

Zur Seite des IDC

 

 

Daten & Fakten

Forschungsprojekte:
SeLe (Förderkennzeichen: 16SV7479)
InPres (Fk: 16SV6319)
Barrierefreie Gesundheitsassistenz (Fk: 13EX1014A)
Metropol¬Mediplan (Fk: ZMVI5-2514ATS002)

Aus unserem Magazin
20. Dezember 2017

Eine Innovation zur Unterstützung in der Pflege: Moio ist ein intelligenter Sensor, der in einer elastischen Pflastertasche am Rücken befestigt wird. Die Patienten nehmen Moio dadurch kaum wahr. Die Diakonie Neuendettelsau unterstützt jetzt die Entwicklung des Produkts der Moio GmbH.

Europa-Institut

Beratung bei europäischen Aktivitäten für unterschiedliche Organisationen bietet unser Europa-Institut.

Mehr erfahren über idie nternationale Beratung