Ambulanter Pflegedienst – beraten – betreuen – pflegen

Sie möchten im Alter so lange wie irgendwie möglich selbstbestimmt in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus leben? Aber was, wenn eine Erkrankung oder nachlassende Kräfte das tägliche Leben daheim erschweren oder plötzlich Pflege oder Unterstützung notwendig machen? Oft ist in dieser Situation Ihre Familie für Sie da. Doch nicht immer reichen deren Kapazitäten aus.

Damit Sie Ihr Leben trotz körperlicher oder geistiger Beeinträchtigungen weiterhin daheim so gestalten können, wie Sie es möchten, finden Sie kompetente und zuverlässige Pflegekräfte beim ambulanten Pflegedienst. Unsere Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und kompetent, und betreuen und unterstützen Sie ganz individuell dort, wo Sie Pflege und Hilfe benötigen.

Sie wollen einen Antrag bei Ihrer Pflegekasse zur Einstufung in einen der fünf Pflegegrade stellen? Sie suchen einen verlässlichen Partner zur Durchführung der verpflichtenden Beratungsbesuche nach § 37, 3 SGB XI? Egal ob Sie sich einen Überblick über allgemeine Leistungsangebote machen möchten oder die Leistungsmöglichkeiten und Entlastungsangebote der ambulanten Pflege in Anspruch nehmen möchten: Mit dem ambulanten Pflegedienst der Diakonie Neuendettelsau in Nürnberg steht Ihnen immer ein vertrauenswürdiger Partner zur Seite.

Kontakt

Ambulante Dienste Nürnberg
Wallensteinstraße 61–63
90431 Nürnberg

Tel.: + 49 (0) 911 / 30 003 - 0
Fax: + 49 (0) 911 / 30 003 - 29

E-mail: info@ambulantepflege-nuernberg.de

Ansprechpartner für Medizinproduktesicherheit nach § 6 MPBetreibV: sbmp@ambulantepflege-nuernberg.de

Infomaterial

Wir senden Ihnen gerne unsere Broschüren zu den jeweiligen Einrichtungen zu.

Infomaterial anfordern

Ambulanter Pflegedienst Nürnberg

Sie erreichen uns über die Zentrale der Ambulanten Dienste Nürnberg in der Wallensteinstraße. In Kooperation mit vielen Nürnberger Kirchengemeinden, sind wir darüber hinaus in zahlreichen Diakoniestationen für Sie da.

Mehr zum ambulanten Pflegedienst Nürnberg

Geschichten aus dem Magazin Senioren
07. Dezember 2018

In einem guten Team arbeiten, sich in neue Konzepte einbringen, die berufliche Weiterentwicklung nicht aus dem Auge verlieren und dabei noch Menschen Gutes tun. Wo es das gibt? Pflegekräfte im Seniorenzentrum Altdorf bei Nürnberg erleben das täglich.

16. November 2018

Der Arzt und Journalist Lother Zimmermann hat mit dem Beitrag "Vergesslich oder schon dement" den dritten Preis im Journalistenwettbewerb Demenz 2018 gewonnen.

16. November 2018

Mit der Fernseh-Dokumentation "Ich und meine Alzheimer-WG" hat die 31-jährige Journalistin Donya Farahani den ersten Preis des Journalistenpreises Demenz 2018 gewonnen.

16. November 2018

Ich bin Donya und 31 Jahre alt. Vor fünf Jahren bin ich aus meiner Studenten-WG ausgezogen. Wenn ich alt bin, möchte ich wieder in eine WG ziehen - mit meinen Freundinnen. Aber wie wird das Leben sein, wenn wir alt und auf Hilfe angewiesen sind? Wenn wir vielleicht sogar an Demenz erkrankt sind? Um das herauszufinden, ziehe ich in eine Alzheimer-WG in Mülheim an der Ruhr. Der Filmbeitrag zeigt, was ich mit Frau Kirschner und ihren sechs anderen Mitbewohnern erlebe.

Beiträge zum Thema Demenz
16. November 2018

Der Arzt und Journalist Lother Zimmermann hat mit dem Beitrag "Vergesslich oder schon dement" den dritten Preis im Journalistenwettbewerb Demenz 2018 gewonnen.

16. November 2018

Mit dem Text "Das vergessene Leben" über seine demente Großmutter hat der Journalist Sidney Gennies ("Der Tagesspiegel", Berlin) den zweiten Preis im Journalistenpreis Demenz 2018 gewonnen.

16. November 2018

Mit der Fernseh-Dokumentation "Ich und meine Alzheimer-WG" hat die 31-jährige Journalistin Donya Farahani den ersten Preis des Journalistenpreises Demenz 2018 gewonnen.

16. November 2018

Über ihre Vergangenheit hat Waltraud Gennies nie gesprochen. Nun ist meine Großmutter dement. Doch sie hat alles aufgeschrieben. Der Tag, an dem meine Oma ihren Verstand verlor, war deshalb der Tag, an dem ich begann, sie richtig kennenzulernen.