Aktuelle Ergebnisse von den Special Olympics in Kiel

Bei den Special Olympics in Kiel haben die Sportler aus den Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau in Rothenburg und Obernzenn Erfolge erzielt.

Im Tischtennis holte Daniel Reckziegel aus Rothenburg in der stärksten Leistungsklasse die Goldmedaille. In derselben Klasse gab es Silber für Jürgen Wittwar aus Obernzenn. Joannis Chatzopoulos (Rothenburg) und Kiriakos Faulhaber (Obernzenn) freuten sich über Bronzemedaillen in ihren jeweiligen Leistungsklassen.

Weitere Goldmedaillen gewannen die Schwimmer Bernd Wächter über 50 Meter Freistil und Martin Strauß (beide Obernzenn) über 25 Meter Freistil.

Die Nationalen Spiele sind der sportliche Höhepunkt für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung. Die Qualifikation erfolgt über landesweite Anerkennungswettbewerbe in den verschiedenen Sportarten. Die Special Olympics 2018 finden bis 18. Mai in Kiel statt. 4600 Athletinnen und Athleten gehen dort in 19 Sportarten an den Start. Spaß, Spannung und Lebensfreude stehen dabei im Mittelpunkt.

Weitere Pressemitteilungen
13. Juni 2019

Die Sportlerinnen und Sportler der Schwimmgruppe des BRSV Gunzenhausen haben die Schwimmprüfung erfolgreich abgelegt und das Deutsche Jugendschwimmabzeichen der Wasserwacht erhalten.

12. Juni 2019

Mit einem großen Fest und vielen Aktion feierte das JUZ Neuendettelsau sein 50-jähriges Bestehen. JUZ-Leiterin, Sandra Mayer, dankte der Diakonie Neuendettelsau für die Unterstützung und ihrem Team aus haupt-und ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz für die rund 300 Kinder, die jährlich betreut werden.

12. Juni 2019

Die neuen Bänke im Hof der Fachakademie für Sozialpädagogik laden ein zum Arbeiten in der Gruppe, zur Begegnung, zum Gespräch, zum Rückzug, zum Nachdenken, zum Verweilen oder Entspannen.

12. Juni 2019

Für die beiden Seniorennetzwerke der Diakonie Neuendettelsau ist der Innovationspreis „Zu Hause daheim“ eine große Anerkennung für ihre engagierte Quartiersarbeit in der Nord- und Weststadt. Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer zeichnete die Nürnberger Seniorennetzwerke aus.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97