Bewohnervertretung organisierte erneut den Sommernachtsball


Die neue Bewohnervertretung von Wohnen Neuendettelsau stellte sich beim Sommernachtsball vor. © Diakoneo/Thomas Schaller

Unter dem Motto „Venezianische Nacht“ stand der Sommernachtsball im Innenhof von Wohnen Neuendettelsau. Die Bewohnervertretung hatte die Veranstaltung zum mittlerweile 6. Mal organisiert.

Das 2019 neu gewählte Gremium ist nicht nur für die Interessensvertretung der Bewohner gegenüber der Einrichtungsleitung zuständig, sondern hat neben Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechten innerhalb der Einrichtung unter anderem auch die Aufgabe, Feste und Feiern mit auszurichten.

Für etwa 230 Bewohner und Bewohnerinnen organisierte sie bereits seit Jahresanfang in mehreren Sitzungen das 2013 ins Leben gerufene Fest. Das jeweilige Motto wird sowohl in der Bühnengestaltung, bei der Tischdekoration wie auch beim Essen berücksichtigt und bis ins Detail ausgearbeitet.

Durch ein gutes Zusammenspiel von Bewohnervertretung, Hausservice, Küche und Hausmeisterei gelang so auch dieses Jahr wieder ein gelungenes Fest unter der Schirmherrschaft von René Reinelt (Leitung Wohnen) und seiner Frau Doris.

Für das Rahmenprogramm sorgten wieder verschiedene interne Gruppen. So traten auch dieses Jahr die Montagssänger und die Gitarrengruppe der Einrichtung auf. Die HipHop-Gruppe sorgte im Anschluss an das italienische Buffet für den tänzerischen Auftakt zum, gefolgt von einer extra ins Leben gerufenen Tanzgruppe, bestehend aus Bewohnern und Bewohnerinnen und Mitarbeitern aus dem Wohnen Neuendettelsau.

Wie jedes Jahr bildete eine Band den krönenden Abschluss der Veranstaltung. Dieses Jahr spielten die Klangwerker zwei Stunden lang ein buntes Musikprogramm, das zum Tanzen vor der Bühne einlud. Vor sieben Jahren wurde die Band „Die Klangwerker“ auf Anregung des Sonderpädagogen Matthias Fleischmann als Teil des Musikus Colmberg unter der Leitung der Musiktherapeutin Franziska Rettelbach-Zellner gegründet.

Musikschüler des Musikus Colmberg und junge Musiker, die tagsüber in einer Werkstatt für Behinderte arbeiten oder in einem Förderzentrum zur Schule gehen, finden bei den wöchentlichen Proben in der Musiktherapie Ansbach zusammen. Für Schlagzeugerin Sandra war es ein Heimspiel, sie wohnt in einer Wohngruppe in Neuendettelsau und hatte die Klangwerker eingeladen. Die Besucher des Festes sangen, klatschten und tanzten begeistert mit. 


Die Montagssänger gehörten zu den Musikgruppen, die den Sommernachtsball von Wohnen Neuendettelsau gestalteten. © Diakoneo/Thomas Schaller


Weitere Pressemitteilungen
19. Juli 2019

Zum ersten Mal fand der Tag der Begegnung in Himmelkron im Zeichen des neuen Unternehmens Diakoneo statt, zu dem die Himmelkroner Dienste für Menschen mit Behinderung seit 1. Juli gehören. Dank der Unterstützung zahlreicher Vereine und Institutionen aus der Region konnte wieder ein vielfältiges Programm organisiert werden.

19. Juli 2019

„Das Thema Hämorrhoiden wird häufig tabuisiert, weswegen viele Betroffene oft mit fortgeschrittenem Befund zu uns kommen“, bedauert Dr. Markus Scheuerpflug, Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie am Diakoneo-Klinikum Schwabach. Dabei können behandlungsbedürftige Hämorrhoidalvorfälle heute schonend behandelt werden. In der Proktologischen Sprechstunde erhalten Patienten Antworten auf ihre Fragen.

19. Juli 2019

Bildung ist ein Weg, der entsteht, wenn man ihn geht: Für 94 Absolventinnen und Absolventen des beruflichen Schulzentrums Diakoneo beginnt nach dem Abschluss nun ein neuer Lebensabschnitt.

17. Juli 2019

In Wassertrüdingen findet bis zum 8. September die diesjährige bayerische Gartenschau statt. Ihr Motto „Die Gartenschau der Heimatplätze“ spiegelt sich unter anderem in ihrem Kultur- und Veranstaltungsprogramm wider. Viel Vereine, Verbände, Chöre, Tanz- und Sportgruppen präsentieren sich. Auch die Diakoneo-Jongliergruppe „Fanta-Flip-Flops" aus Gunzenhausen ist dieses Jahr mit dabei.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97