Markus Rinderspacher informierte sich in der Clinic Neuendettelsau

Markus Rinderspacher, SPD-Fraktionsvorsitzender im Bayerischen Landtag, besuchte gemeinsam mit einer kleinen Delegation die Clinic Neuendettelsau. Lars Bergmann (Geschäftsführender Leiter der Clinic Neuendettelsau) und Dr. Rainer Pfrommer (Vorstand Gesundheit der Diakonie Neuendettelsau) informierten über aktuelle Entwicklungen und Probleme.

Im Rahmen einer eintägigen Radtour besuchte der SPD-Fraktionsvorsitzende Markus Rinderspacher zusammen mit Parteikollegin Petra Hinkl und den Parteikollegen Harald Dösel, Norbert Ringler und Manfred Riedel auch die Clinic Neuendettelsau. Geschäftsführender Leiter Lars Bergmann und Dr. Rainer Pfrommer (Vorstand Gesundheit) nahmen die Gäste in Empfang und führten sie durch die Notaufnahme und die Palliativstation.

1000 Patienten durchlaufen pro Monat die Notaufnahme der Clinic Neuendettelsau, erklärte deren Leiter Michael Schaub. Weil immer mehr Landärzte fehlen, wird der Gang in die Notaufnahme für viele die erste Anlaufstelle außerhalb der normalen Sprechstundenzeiten. Ein großes Problem, wie die Beteiligten betonten. „Wir müssen alles dafür tun, damit die ländliche Krankenhausstruktur diese Basisversorgung gewährleisten kann“, betonte Dr. Rainer Pfrommer. Er und  Lars Bergmann hoffen deshalb, dass die Politik die Arbeit der Notaufnahme entsprechend honoriert. „Die Basisversorgung vor allem im ländlichen Raum ist sehr wichtig“, betonten sie.

Der Schockraum ist das Herzstück der Notaufnahme: Michael Schaub (rechts) erklärte Markus Rinderspacher (links) die Abläufe in der Behandlung.

Nachdem Michael Schaub die SPD-Delegation durch die Notaufnahme und deren Herzstück – den Schockraum – geführt hat, zeigte sich der SPD-Fraktionsvorsitzende beeindruckt von der Leistung der Clinic und betonte, dass er in seiner politischen Arbeit vor allem auch kleine Krankenhäuser unterstützen möchte.

Weitere Pressemitteilungen
21. Mai 2019

Rund 450 Frauen ließen den 2. Mädchenflohmarkt zu einem vollen Erfolg werden. Organisiert wurde der Flohmarkt von den Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Oettingen und der gemeindlichen Jugendarbeit der Katholischen Jugendhilfe Donau-Ries. Neben den schönen Erlebnissen stand auch das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund.

20. Mai 2019

Nach zweijähriger Sanierungszeit ist das Förderzentrum St. Martin wieder in das Schulgebäude in Bruckberg eingezogen. Die Wiedereinweihung stand unter dem Motto „Miteinander Leben – in Vielfalt lernen“.

15. Mai 2019

Trotz des kühlen und regnerischen Wetters nutzten die Kinder der integrativen Kindertagesstätte Bunte Oase der Diakonie Neuendettelsau in den letzten Tagen Ihre neuen Möglichkeiten zum Rutschen, Schaukeln und Sand spielen.

14. Mai 2019

Wenn die Kapelle eines neuen Seniorenzentrums noch vor dem ganzen Haus eingeweiht wird, ist das eine Besonderheit. So geschah es jetzt im Haus Bezzelwiese, wo großer Werkt auf die Gestaltung dieses Ortes zur Gestaltung von Spiritualität und geistlichem Leben gelegt wurde.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97