Lebenshilfe Gunzenhausen spendete zwei Elektro-Partnerräder im Wert von 20.000 Euro

Freizeitgestaltung mit „Fun2go“ : Mit den beiden Elektro-Partnerrädern, die die Lebenshilfe Gunzenhausen dem Bereich Wohnen der Diakonie Neuendettelsau spendete, können jetzt auch Menschen mit dem Rad fahren, die nicht so gut zu Fuß unterwegs sind.

Einmal mit dem Rad um den Altmühlsee fahren kann gerade für Menschen mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung eine große Herausforderung sein. Da frische Luft und Bewegung aber für alle wichtig und sinnvoll ist, spendete die Lebenshilfe Gunzenhausen zwei Elektro-Partnerräder für den Bereich Wohnen der Diakonie Neuendettelsau in Gunzenhausen. „Wir wollten etwas für die Mobilität tun“, erklärte Rudi Goppelt von der Lebenshilfe Gunzenhausen. Darüber freute sich vor allem auch Einrichtungsleiterin Roswitha Fingerhut. Mit den drei Gängen haben die beiden Räder eine ordentliche Leistung, sodass auch durch ein Trittbrett und stützende Armlehnen beinahe jeder als Beifahrer einsteigen kann. Durch einen Korb kann das Rad auch für Einkäufe in die Stadt genutzt werden.


Von links: Bürgermeister Karl-Heinz Fitz, Helmut Schmidt-Sternbeck (Wohnbereichsleitung), Rudi Goppelt (Lebenshilfe Gunzenhausen), Roswitha Fingerhut (Einrichtungsleiterin) und Thomas Köberl (Wohnbereichsleitung) haben die Elektro-Räder ausprobiert.

Auch der 1.Bürgermeister von Gunzenhausen Karl-Heinz Fitz begrüßte die Spende der beiden Räder.

„Wir sind seit kurzem als 13. Kommune in Bayern aufgrund unserer Fahrradfreundlichkeit zertifiziert worden“, erzählte er und betonte das Gunzenhausen nicht nur sehr fahrradfreundlich sei, sondern auch viel dafür tue: „Barrierefreiheit, ausgebaute Radwege und entsprechende Schilder sind nur ein kleiner Teil davon“, so Bürgermeister Fitz.

Die beiden Wohnbereichsleiter Helmut Schmidt-Sternbeck und Thomas Köberl haben bereits eine Einweisung in den Umgang mit der Gangschaltung und Sicherheit der Räder erhalten und konnten den Bürgermeister und die Einrichtungsleiterin zum Abschluss bei einer kleinen Testfahrt um das Gebäude den Spaß und die Freude an der Bewegung verdeutlichen.

Weitere Pressemitteilungen
21. März 2019

Mit rund 130 teilnehmenden Kindern aus Neuendettelsau und Umgebung füllte Mike Müllerbauers ausverkauftes Mitmach-Konzert den Luthersaal in Neuendettelsau. Der Sänger vermittelte gemeinsam mit seinem Keyboarder Andy Doncic in ihren Lieder und Geschichten die Botschaft: „Für Gott ist jeder ein echter Superstar“.

21. März 2019

Sie befinden sich gerade in der Ausbildung in der Altenpflege oder arbeiten schon länger in der Pflege? Sie mögen ihren Beruf und möchten gern zeigen, warum Sie gern für andere Menschen da sind? Dann ist der Kreativwettbewerb „Ich pflege gerne!“ genau das richtige, um der Öffentlichkeit zu zeigen, dass Pflege toll ist! Bis zum 31. Juli können Sie Ihre Beiträge einreichen und ein Preisgeld von bis zu 1000 Euro gewinnen.

19. März 2019

„Medien und Kirchen sind gut beraten, durch gute, leidenschaftliche Arbeit zu überzeugen anstatt zu missionieren“, empfiehlt Alexander Jungkunz, Chefredakteur der Nürnberger Nachrichten. In der ersten Neuendettelsauer Fastenpredigt in diesem Jahr sprach er darüber, wie das Thema „Wahrheit“ Kirche und Medien verbindet.

18. März 2019

Zum achten Mal findet der Direktvermarktertag der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) in Bruckberg statt: Im Mittelpunkt stehen die Produkte regionaler Direktvermarkter. Neben Lebensmitteln, wie Käse, Gemüse oder frisches Holzofenbrot, wird auch alte Handwerkskunst gezeigt. Ein umfangreiches Programm mit Spielen und Musik lädt Jung und Alt zu einem informativen Nachmittag von 11 bis 17 Uhr ein.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97