Sechs Leitende wurden in Nürnberg gemeinsam in ihr Amt eingeführt


Sabrina Leipold, Dr. Zbigniew Owsianowski, Stefanie Rother, Peter Rahn, Lena Petters und Dr. Thomas Flüeck wurden als neue Leitende in Nürnberg eingeführt. © Diakonie Neuendettelsau/Thomas Schaller


Sechs Leitende aus dem Vorstandsbereich Gesundheit der Diakonie Neuendettelsau wurden im Rahmen eines Gottesdienstes in der Kapelle der Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik gemeinsam offiziell in ihr Amt eingeführt. Anschließend gab es einen Empfang im großen Festsaal der Klinik.

Die Einführung nahm der Vorstandsvorsitzende der Diakonie Neuendettelsau, Rektor Dr. Mathias Hartmann, gemeinsam mit dem evangelischen Krankenhausseelsorger Pfarrer Peter Zeitz vor. Eingeführt wurden Peter Rahn (Geschäftsführender Leiter der Nürnberger Doppelklinik sowie des MVZ Hallerwiese), die Chefärzte Dr. Zbigniew Owsianowski (Gynäkologie und onkologische Gynäkologie) und Dr. Thomas Flüeck (Innere Medizin und Gastroenterologie) sowie Sabrina Leipold (Pflegedienstleitung), Stefanie Rother und Lena Petters (beide Referentinnen im Vorstandsbereich Gesundheit). Die gemeinsame Einführung von so vielen Leitenden zeige die dynamische Entwicklung des Geschäftsbereichs Gesundheit in den letzten Jahren – besonders in Nürnberg, sagte Hartmann in seiner Ansprache, in der er den Werdegang und die vielfältigen Qualifikationen des Sextetts skizzierte.

Den anschließenden Empfang moderierte Dr. Rainer Pfrommer (Vorstand Gesundheit). In kurzen Interviews gab er den Eingeführten Gelegenheit, einige Facetten ihrer Persönlichkeit und Grundüberzeugungen darzustellen. Musikalisch umrahmte Susanne Radloff (Leitung Wohnstift Hallerwiese) den Empfang.

„Ich weiß, welchen verantwortungsvollen Job sie hier übernehmen“, erklärte der Arzt Dr. Jan Dunker, der ein Grußwort in Vertretung der Bundestagsabgeordneten Katja Hessel sprach. MdL Arif Tasdelen erinnerte an die vielen Kontakte, die er bereits mit der Diakonie Neuendettelsau hatte und sprach die zahlreichen Herausforderungen an, vor denen der Gesundheitsbereich aktuell steht. Dr. Thomas Fink (Sprecher der Leitenden und Chefarzt der Rangauklinik Ansbach), das gemeinsame Ziel von Ärzten, Pflegenden und Gesundheitsmanagern sei Wirtschaftlichkeit in Verbindung mit einer „optimalen Versorgung der uns anvertrauten Menschen“.

In humorvollen Reimen hießen die Kollegen die Eingeführten willkommen und auf Gereimtes setzte auch Peter Rahn in seinem Schlusswort, bevor anschließend Zeit für Gespräche in lockerem Rahmen war.

Weitere Pressemitteilungen
23. Mai 2019

Im Krankenhaus ist Hygiene besonders wichtig. Die Hände richtig zu desinfizieren, schützt einen selbst und andere vor Infektionen. Deswegen macht das Hygieneteam der Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik seit fünf Jahren bei der Kampagne „Aktion Saubere Hände“ mit und erklärt Patienten und Mitarbeitern an einem Stand im Foyer, wie sie ihre Hände richtig desinfizieren.

22. Mai 2019

Junge Forscher aus Unterfranken experimentierten am Laurentius-Gymnasium der Diakonie Neuendettelsau mit Schülerinnen und Schülern zum Thema Energie. Die Achtklässler lernten dabei Aspekte der aktuellen und künftigen Energieversorgung kennen.

22. Mai 2019

Ihre Bilder schenken Lebensfreude: Die Künstlerin Gerda Katharina Spatz aus Schwabach präsentiert farbenprächtige Abstraktionen und lichtdurchflutete Blumenstilleben in der Klink Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik. Die Ausstellung bringt Farbe in den Klinikalltag der Patienten, Besucher und Mitarbeiter. Alle Interessierten sind ebenso herzlich zur Schau eingeladen.

21. Mai 2019

Rund 450 Frauen ließen den 2. Mädchenflohmarkt zu einem vollen Erfolg werden. Organisiert wurde der Flohmarkt von den Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Oettingen und der gemeindlichen Jugendarbeit der Katholischen Jugendhilfe Donau-Ries. Neben den schönen Erlebnissen stand auch das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97