Selbsthilfebörse informierte bei der Wanderausstellung in Schwabach

Noch bis Sonntag, 14. April, informiert die Wanderausstellung „Selbsthilfe zeigt Gesicht“ im Krankenhaus Schwabach über das Thema „Selbsthilfe“. Im Rahmen der Ausstellung fand eine Selbsthilfebörse statt, die einen Tag lang Besucherinnen und Besucher über die Arbeit regionaler Selbsthilfegruppen informierte.

von Amanda Müller

Hilfe finden, das Leben selbst in die Hand zu nehmen: Seit mittlerweile acht Jahren organisiert der Verein KISS (Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen) die Selbsthilfebörse abwechselnd in Roth und Schwabach. In Zusammenarbeit mit den regionalen Selbsthilfegruppen und Initiativen fand sie in diesem Jahr im Krankenhaus Schwabach der Diakonie Neuendettelsau statt.

Neben unterschiedlichen Selbsthilfegruppen für chronische Erkrankungen oder Behinderungen existiert seit kurzem auch eine Gruppe für junge Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Die Selbsthilfegruppen, die Landkreis Roth und in Schwabach lokalisiert sind, boten für alle Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich mit allen Fragen an sie zu wenden.

Daniela Schmidt (KISS) eröffnete die Selbsthilfebörse gemeinsam mit Lars Bergmann, geschäftsführender Leiter des Krankenhauses. Außerdem sprach Referentin Daniela Zibi vom Gesundheitstreff Roth bei einem Vortrag im Krankenhauscafé „Kaffeeklatsch“ zum Thema „Was kann Vitamin D bewirken“. „Viele wissen gar nicht, wie wichtig Vitamin D für unseren Körper ist. Langjähriger Mangel kann zu Krebserkrankungen, Diabetes und Depressionen führen“, sagt sie.

Die Eröffnung der Selbsthilfebörse wurde von vielen Vertretern aus der Politik begleitet.

Mit dazu gehört auch die Ausstellung „Selbsthilfe zeigt Gesicht“, die über Selbsthilfe informiert und zeigt, wie verschieden die Menschen sind, die sich in der Selbsthilfe engagieren. Mit 28 Roll-Ups tourt das Gemeinschaftsprojekt von KISS Mittelfranken und Studentinnen der Evangelischen Hochschule Nürnberg derzeit durch Mittelfranken. Noch bis zum Sonntag, 14. April ist die Ausstellung im Krankenhaus Schwabach zu sehen.

Weitere Pressemitteilungen
18. April 2019

Am 1.Mai feiert die Diakonie Neuendettelsau das Jahresfest und lädt alle Besucher dazu ein, Spaß zu haben und an dem bunt gemischten Programm des Festes und den Highlights, wie der Mitmachshow von Donikkl mit seinem Lied „Fliegerlied – heut ist so a schöner Tag“ teilzunehmen.

18. April 2019

Am Boy`s Day haben Jungs die Möglichkeit, Berufe kennenzulernen, in denen Männer immer noch unterrepräsentiert sind. Dem entgegenzuwirken, hat sich die Clinic Neuendettelsau in diesem Jahr auf die Fahne geschrieben und öffnete ihre Türen für die zwei Achtklässler Benedikt und Gordian.

11. April 2019

Die Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) Bruckberg machte im Rahmen eines Erste-Hilfe-Kurses eine Exkursion zum Bayerischen Roten Kreuz nach Neuendettelsau, um Rettungswagen anzuschauen und zu erfahren was mit den Menschen passiert, wenn die Rettungssanitäter kommen.

11. April 2019

Bei einem Besuch bei Digital-Staatsministerin Dorothee Bär im Bundeskanzleramt stellten die diakonischen Unternehmen in Deutschland ihre Innovationsfähigkeit unter Beweis. Teil der Delegation des Verbands diakonischer Dienstgeber in Deutschland (VdDD) waren Dietmar Motzer, kaufmännischer Vorstand der Diakonie Neuendettelsau, und Jürgen Besser von der MOIO GmbH.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97