Das Theaterstück „Und die Moral von der Geschicht‘…“ wird am Samstag, 5. Mai, im Luthersaal aufgeführt

Zu einem Abend voller Humor und Grusel lädt die Diakonische Schwestern- und Brüderschaft (DSB) und das Theater „Kopfüber“ am Samstag, 5. Mai, um 20 Uhr im Luthersaal in Neuendettelsau ein. Der Eintritt ist frei.

Gemeinsam in die Geschichte eintauchen und die Moral aus der verstaubten Kiste holen: Claudia Kucharski und Christoph Acermann verkörpern in „Und die Moral von der Geschicht‘…“ unter der Regie von Thomas Koch, zwei Theaterspieler, die feststellen, wie seicht das Theaterleben geworden ist und wie sehr sich die Moral verändert hat. Sie kramen in einer alten Kiste nach Moritaten in Form von Gedichten und Liedern, die vom Mittelalter bis zur Jahrhundertwende auf Märkten gesungen wurden. In einem Streifzug durch die Geschichte wird die Entwicklung der Moral in einer lustigen aber auch gruseligen Art und Weise verkörpert. Die beiden Schauspieler rezitieren die Gedichten und gesungene Moritaten, wie „Sabinchen war ein Frauenzimmer“ oder „Tantenmörder“ von Frank Wedekind. Musikalisch begleitet werden sie dabei auf dem Akkorden, der Gitarre oder der Mundharmonika.

Das Theaterstück wird anlässlich des DSB-Gemeinschaftstags gezeigt und beginnt am Samstag, 5. Mai, um 20 Uhr im Luthersaal in Neuendettelsau. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. 

Weitere Pressemitteilungen
11. April 2019

An der Geschwister-Scholl-Realschule in Nürnberg fand ein inklusives Handballturnier für die Klassenstufen 5 und 6 verschiedener Schulen statt.

11. April 2019

„Ohne uns Altenpflegehelfer könnte kein Heim überleben“, sagt Dedjane Saglik. Er befindet sich in der Ausbildung zum Altenpflegehelfer an der Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe in Roth. „Während sich Altenpfleger zum Beispiel um die Dokumentation kümmern, können wir Altenpflegehelfer ihnen die pflegerischen Tätigkeiten abnehmen“, erzählt er. Wie Schulleiter Philipp Böhm betont, wird die Ausbildung auch mit dem Start der Generalistik 2020 bestehen bleiben. Ab dem kommenden Schuljahr wird auch die Berufsfachschule für Krankenpflege am Standort Roth erstmals die Ausbildung zum „Krankenpflegehelfer/in“ anbieten, die ebenfalls nach dem Start der Generalistik bestehen bleibt.

10. April 2019

Drei jungen Männern aus der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) Laubenzedel in Gunzenhausen wurde die Chance geboten, ein zweiwöchiges Praktikum im Dialog Hotel in Neuendettelsau zu absolvieren.

10. April 2019

Mit einem Empfang im Kuppelsaal der Bayerischen Staatskanzlei ehrte der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder 19 Sportlerinnen und Sportler mit geistiger Behinderung aus dem Freistaat für ihre Teilnahme an den Special Olympics World Games in Abu Dhabi. Auch Vertreter der Diakonie Neuendettelsau waren dabei. Die Weltspiele von Special Olympics waren die weltweit größte, inklusive Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger Behinderung im Jahr 2019.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97