Vorstandsmitglieder informieren sich einen Tag lang über andere Arbeitsbereiche

Ein Ergebnis der Mitarbeiterumfrage 2016 war der Wunsch nach der Wiederholung der Aktion Seitenwechsel, bei der alle Vorstandsmitglieder einen Tag in einem anderen Arbeitsbereich mitanpacken. Am 25. Juni wird die Aktion stattfinden.

Morgenkreis statt Meeting und Werkstattbank statt Bürostuhl. Im Rahmen der Aktion Seitenwechsel begleiten auch in diesem Jahr wieder einige Vorstandsmitglieder den Arbeitsalltag in einem anderen Arbeitsbereich. Um die richtigen Entscheidungen für das Gesamtwerk treffen zu können, ist es gerade für die Vorstandsmitglieder von großer Bedeutung auch einmal persönliche Einblicke in die anderen Bereiche zu erhalten, von denen sie sonst eher nur Berichte erhalten. Ganz bewusst handelt es sich nicht um einen normalen Vorstandsbesuch, denn sie wollen wissen, auf was es Kunden und Mitarbeitenden in ihrem Alltag wirklich ankommt. Das geht am besten, wenn sie direkt vor Ort selbst mitanpacken.

Die Vorfreude bei den Teilnehmern ist schon groß: „Jeder verlässt seinen eigenes Aufgabengebiet und nimmt am Alltagsgeschehen in einem anderen Vorstandsbereich teil. So ergeben sich ganz andere Erfahrungen, die neue Blickwinkel eröffnen. Ich bin schon ganz gespannt, wer wo hingeht und welche Erfahrungen sie dort machen werden“, betont Rektor Dr. Mathias Hartmann.

„Der Impuls kam durch die letzte Mitarbeiterumfrage und wir wollen diesen Wunsch gerne umsetzen. Entschieden ist die Aufteilung noch nicht“ erklärt der kaufmännische Vorstand Dietmar Motzer. Am 25. Juni wird es soweit sein, dann wird die Aktion stattfinden und vielleicht den ein oder anderen Horizont erweitern – auf welcher Seite auch immer.

Weitere Pressemitteilungen
20. Juli 2018

Der Gottesdienst zum Abschluss der diesjährigen 10. Klassen der Laurentius-Realschule hat schon Tradition. Er wird von Schülern, Eltern und Lehrkräften mitgestaltet. In diesem Jahr nahmen 91 Schülerinnen und Schüler ihr Abschlusszeugnis entgegen.

20. Juli 2018

Mitarbeitende der Diakonie Neuendettelsau haben im Rahmen eines Pilgerseminars in der Tagungsstätte Wildbad eine menschliche Skulptur mit dem Titel „Leben gestalten mit Freude“ entstehen lassen.

20. Juli 2018

Moderne Kommunikationstechnologien, Roboter oder Sensoren: Innovationen prägen längst den modernen Alltag. Darüber, wie diese neuen Möglichkeiten künftig auch in der Pflege eingesetzt werden können, beschäftigten sich Studierende der Wilhelm Löhe Hochschule Fürth (WLH) in einem Workshop für Pflegeschüler.

19. Juli 2018

Am 10. September eröffnet der neue Integrative Kinderhort in Ansbach. „Wir nehmen Kinder aus allen Ansbacher Grundschulen auf“, sagte Petra Hinkl, die für die Kindertagesstätten der Diakonie Neuendettelsau verantwortlich ist, vor Medienvertretern bei der Vorstellung der neuen Räume.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97