Am Samstag vor Pfingsten (19. Mai) feiern die Neuendettelsauer Kirchengemeinden in St. Laurentius die Pfingstvigil, einen spätabendlichen Gottesdienst, der mit biblischen Lesungen und Gesängen auf das kommende Fest einstimmt. Der Beginn ist um 19.30 Uhr.

„Vigil (von lateinisch vigilia= Nachtwache) ist ein Gottesdienst, in denen das meditative Hören auf das biblische Wort und der Gesang von Psalmen und Hymnen im Mittelpunkt steht. Die Vigil vor dem Pfingstfest bekommt einen besonderen Akzent durch die immer wiederkehrende Bitte: „veni creator spiritus“: Komm, Schöpfer Heiliger Geist. Die beteiligten römisch-katholischen, orthodoxen und evangelischen Christen verbinden sich in dieser Bitte und finden so zu den gemeinsamen Wurzeln des Glaubens zurück. In diesem Jahr steht die Vigil unter dem Leitbild „Wasser und Geist“

Mitgestaltet wird die Feier vom orthodoxen Chor „ Psalmodia Transylvanica“. Unter der Leitung von Prof. Dr. Vasile Stanciu, dem Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Klausenburg, bringen die Chormitglieder Gesänge aus der ostkirchlichen Liturgie zu Gehör.

Der Name „Psalmodia Transylvanica“ beschreibt die Ausrichtung des Chores: einerseits die Orientierung am klassischen byzantinischen Repertoire, anderseits das Ziel, eine spezifisch siebenbürgische Kirchenmusik zu fördern. Gegründet wurde der Chor nach der politischen Wende in Rumänien im Dezember 1989, als die Orthodoxe Theologische Fakultät der Universität in Cluj Napoca wieder eröffnet wurde. Die meisten Mitglieder des Chores sind Studenten, Doktoranden oder Absolventen der theologischen Fakultät für Orthodoxe Theologie.

Weitere Pressemitteilungen
20. Juli 2018

Der Gottesdienst zum Abschluss der diesjährigen 10. Klassen der Laurentius-Realschule hat schon Tradition. Er wird von Schülern, Eltern und Lehrkräften mitgestaltet. In diesem Jahr nahmen 91 Schülerinnen und Schüler ihr Abschlusszeugnis entgegen.

20. Juli 2018

Mitarbeitende der Diakonie Neuendettelsau haben im Rahmen eines Pilgerseminars in der Tagungsstätte Wildbad eine menschliche Skulptur mit dem Titel „Leben gestalten mit Freude“ entstehen lassen.

20. Juli 2018

Moderne Kommunikationstechnologien, Roboter oder Sensoren: Innovationen prägen längst den modernen Alltag. Darüber, wie diese neuen Möglichkeiten künftig auch in der Pflege eingesetzt werden können, beschäftigten sich Studierende der Wilhelm Löhe Hochschule Fürth (WLH) in einem Workshop für Pflegeschüler.

19. Juli 2018

Am 10. September eröffnet der neue Integrative Kinderhort in Ansbach. „Wir nehmen Kinder aus allen Ansbacher Grundschulen auf“, sagte Petra Hinkl, die für die Kindertagesstätten der Diakonie Neuendettelsau verantwortlich ist, vor Medienvertretern bei der Vorstellung der neuen Räume.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97