Die Veranstaltungen der Diakonie-Kirchengemeinde St. Laurentius rund um die Karwoche und die Osterfeiertage bieten Gläubigen die Möglichkeit, in Neuendettelsau das österliche Geschehen spirituell intensiv mitzuerleben.

Als Höhepunkt beginnt die Feier der Osternacht in der Neuendettelsauer St. Laurentiuskirche am Samstag, 31. März, um 21.30 Uhr. Musikalisch wirkt die St. Laurentius Kantorei unter der Leitung von Martin Peiffer mit. Anschließend findet im Mutterhaus ein nächtliches Osterfrühstück statt. Um 7 Uhr beginnt am Ostersonntag die Auferstehungsfeier auf dem Friedhof und um 9.30 Uhr folgt eine Deutsche Messe mit dem Posaunenchor.

Um 5 Uhr morgens wird die Osternacht mit einem inklusiven Schwerpunkt in der Christophoruskapelle gefeiert, in der der Sonntagsgottesdienst um 10.15 Uhr ansteht.

Eine Woche vorher gibt es zur „Ankündigung der Geburt des Herrn“ nicht nur den Sonntagsgottesdienst um 9.30 Uhr in St. Laurentius, sondern auch eine Vesper mit Heiligem Abendmahl um 18 Uhr.

In der Karwoche zählen von Montag bis Mittwoch die Stillen Halben Stunden um 12.30 Uhr und die Passionsandachten um 18 Uhr zum Programm. Am Gründonnerstag kommt zur Stillen halben Stunde um 12.30 Uhr dann um 19 Uhr die Feier der Einsetzung des Heiligen Abendmahls. Weitere Gottesdienste finden an diesem Tag um 16.30 Uhr in der Clinic und um 17 Uhr in der Christophoruskapelle statt.

Das Programm am Karfreitag sieht um 8 Uhr die Matutin, um 9.30 Uhr den Gottesdienst, um 14.30 Uhr die Feier zur Todesstunde Jesu mit der Kantorei und um 18 Uhr eine Vesper vor. Am Ostersamstag gibt es um 8.30 Uhr eine Matutin.

Schließlich sind am Ostermontag um 9.30 Uhr ein Gottesdienst und um 18 Uhr eine Vesper geplant. 

Weitere Pressemitteilungen
23. Februar 2018

Was macht eigentlich der Landtag? Noch bis zum Donnerstag, 1. März, können sich Interessierte im Foyer von Löhe23 über die Arbeit des Landtags informieren.

22. Februar 2018

Die Koalitionsverhandlungen sind abgeschlossen, aber das Ergebnis bietet keine Lösung für die wichtigsten Probleme im Pflegebereich. Deshalb fordert Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau, dass der „genannte Aufbruch mit Vorschlägen für konkrete Veränderungen unterlegt werden muss.“

21. Februar 2018

Wilhelm Löhe, der Gründer der Neuendettelsauer Diakonissenanstalt, erblickte das Licht der Welt vor 210 Jahren in Fürth. Anlässlich seines 200.Geburtstages im Jahre 2008 begann die Diakonie Neuendettelsau damit, das Augenmerk stärker auf den mittelfränkischen Standort zu legen. Heute, zehn Jahre später, ist schon viel passiert.

20. Februar 2018

„Im Netz (auf)gefangen – Überwacht oder umsorgt durch digitale Medien?“ war das Thema der ersten Fastenpredigt in der Neuendettelsauer Laurentiuskirche. Gehalten hat sie Johanna Haberer, Professorin für Christliche Publizistik an der Universität Erlangen-Nürnberg. Als Predigttext wählte sie die Bibelstelle „Ich sitze oder sehe auf, so weißt du es; du verstehst meine Gedanken von ferne“ (Psalm 139).

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97