Das Wohnstift Hallerwiese in Nürnberg hat eine neue Leitung: Susanne Radloff führt nun die Senioreneinrichtung der Diakonie Neuendettelsau. Bislang war sie als Koordinatorin im Wohnstift tätig.


Für die 120 Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnstifts Hallerwiese in Nürnberg ist Susanne Radloff keine Unbekannte: Die neue Einrichtungsleiterin hat zuvor mehr als acht Jahre als Koordinatorin in der Senioreneinrichtung der Diakonie Neuendettelsau in Nürnberg gearbeitet, ehe sie im August die Leitungsposition übernahm.

An ihrer neuen Aufgabe schätzt Susanne Radloff vor allem die Gestaltungsmöglichkeiten, die ihr nun offen stehen und die sie vorrangig für ein gutes menschliches Miteinander nutzen möchte: „Unsere Bewohner sollen sich hier wertgeschätzt und zu Hause fühlen. Aber auch die Mitarbeitenden sollen gerne zur Arbeit kommen. Respekt gegenüber jedem Menschen ist ein Grundstein unseres Handelns.“ Gleichzeitig möchte Radloff aber auch das Profil des Wohnstifts weiter schärfen.

Kultur als Herzensangelegenheit

Nicht zur Diskussion steht der Kulturschwerpunkt, mit dem sich das Wohnstift Hallerwiese über die Stadtteilgrenzen hinaus einen Namen gemacht hat. Daher wird die neue Leiterin auch wie bisher die Kulturarbeit selbst übernehmen. „Das Kulturprogramm ist ein von Bewohnern und Gästen sehr geschätzter, wichtiger Bereich unseres Angebots“, sagt sie und verweist auf die Ausstellung „Winterfarben“ von Uschi Faltenbacher, die ab 19. Januar im Wohnstift zu sehen ist, oder auf das Konzert mit dem jungen österreichischen Jazzgitarristen Diknu Schneeberger in der Tradition des Gypsy Jazz. Zum ersten Mal nach Franken eingeladen hat Susanne Radloff außerdem die afrikanische Newcomerin Thabilé. Radloff ist ein abwechslungsreiches Kulturangebot wichtig, bei der auch Fachvorträge nicht zu kurz kommen dürfen, wie die aktuelle Ernährungs- und Gesundheitsreihe.

Diese Vielfalt und Offenheit, nicht nur was das Kulturprogramm angeht, zieht sich bei Susanne Radloff wie ein roter Faden durch ihr Leben. Nach dem Abitur am Nürnberger Melanchthon Gymnasium machte sie eine Ausbildung zum Handelsfachwirt, bevor sie das Studium der Theater-und Medienwissenschaftlerin an der FAU in Erlangen abschloss und ihre Kompetenzen mit einer Fortbildung zur Fachfrau für Marketing und Multimedia erweiterte. „In vielen Dingen bin ich wertekonservativ, aber ich schätze die Vielfalt und Meinungsfreiheit“, lacht die Nürnbergerin. „Man muss Menschen gegenüber offen sein und das Wichtigste: Respekt vor Mensch und Schöpfung haben.“


Informationen zum Wohnstift Hallerwiese erhalten Interessierte unter der Rufnummer 0911 / 2 72 14 30. Das Kulturprogramm der Senioreneinrichtung richtet sich nicht nur an die Bewohner, sondern steht allen offen. Das ausführliche Veranstaltungsprogramm „LebensArt“ des Wohnstifts Hallerwiese ist online unter www.wohnstift-hallerwiese.de einsehbar.

Weitere Pressemitteilungen
21. Januar 2019

Bildungsgutscheine ermöglichen Umschülern eine kostenlose Ausbildung, auch in der ein- oder zweijährigen Ausbildung an der Fachschule für Heilerziehungspflege in Neuendettelsau. Am Dienstag, 22. Januar, findet ab 19 Uhr ein Infoabend statt.

11. Januar 2019

Spannende Geschichten aus dem eigenen Leben: Mit lebendigen Erzählungen im Gepäck besuchte Schwester Irmgard aus Neuendettelsau die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnstifts Hallerwiese.

03. Januar 2019

In Neuendettelsau wurde die 148 Jahre alte „Friedenseiche“ gefällt. Der Baum, der das Ortsbild an der Einmündung der Altendettelsauer Straße in die Wilhelm-Löhe-Straße prägte, war in so schlechtem Zustand, dass er Fußgänger und Autos gefährdete. Die Diakonie Neuendettelsau wird aber einen stattlichen neuen Baum als Ersatz pflanzen.

03. Januar 2019

An den Feiertagen krank zu sein, ist nicht leicht – gerade für die jüngsten Patienten. Um den Kindern, die rund um den Jahreswechsel in der Cnopfschen Kinderklinik behandelt wurden, eine Freude zu machen, startete die Bundeswehr Roth eine besondere Spendenaktion.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97