Bei der Werkstättenmesse gab es am Stand der Diakonie Neuendettelsau viele Aktionen


Am Stand der Diakonie Neuendettelsau auf der Werkstättenmesse in Nürnberg wurde die eigenen Dienstleistungen und Produkte einem breiten Publikum vorgestellt. © Diakonie Neuendettelsau/Thomas Schaller

Auf der Werkstättenmesse in Nürnberg stellten Werkstätten für behinderte Menschen die beeindruckende Vielfalt ihrer Arbeit vor. Am Stand der Diakonie Neuendettelsau gab es jeden Tag wechselnde Mitmachaktionen rund um das Thema Ostern.

Die Diakonie Neuendettelsau nutzte die Leistungsschau der Werkstätten, die auch eine Fachmesse für berufliche Teilhabe ist, um die eigenen Dienstleistungen und Produkte einem breiten Publikum vorzustellen. Neben dem neuen Bastelset „Korbflechten“, nicht nur für Kinder, gab es unter anderem Holzspielzeug und kreative Geschenkideen.

Die Besucher konnten am Stand Osterkarten basteln, Osterfiguren bemalen, Dekoratives für Haus und Garten gestalten oder Filzblumen herstellen. Sogar der Osterhase persönlich ließ sich blicken. Dazu kam ein Gewinnspiel.

Bei der Messe stellte außerdem Diplom-Pädagogin Barbara Günther, Fachreferentin bei den Diensten für Menschen mit Behinderung der Diakonie Neuendettelsau, die Rahmenkonzeption zum Thema „Bildung und Arbeit für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf“ vor.

Weitere Pressemitteilungen
13. August 2019

Nach der erfolgreichen Theatersaison mit „Robin Hood“ , einer einwöchigen Ausstellung im Ansbacher Brücken-Center und vier vollen Aufführungen, die fast 2000 Zuschauer erreichten, besuchte die Theatergruppe Rampenlicht von Diakoneo Bruckberg nun zum Saisonabschluss das Kreuzgangstück „Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“.

13. August 2019

Im Rahmen der Abschlussfeier wurden an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Fürth fünf Absolventinnen und Absolventen des Sozialpädagogischen Seminars mit dem Staatspreis geehrt.

08. August 2019

Der Auftritt der Jongliergruppe „Fanta-Flip-Flops“ aus Gunzenhausen begeisterte die Zuschauer der bayerischen Landesgartenschau, die noch bis zum 8. September in Wassertrüdingen stattfindet.

07. August 2019

Die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Altenpflege Roth haben das Examen bestanden und durften ihr Abschlusszeugnis entgegennehmen.
Aydin Gülhan freute sich mit ihrem Notendurchschnitt von 1,4 auch über den Staatspreis, den ihr Landrat Eckstein übergab.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97