Benefizkonzert mit der Klezmerband „Klezmaniaxx“ am 16. November

Am Freitag, 16. November, lädt der Freundeskreis der Klinik Hallerwiese e.V. zu einem außergewöhnlichen Abend ab 19 Uhr im Orpheum Nürnberg ein. Mit der Band Klezmaniaxx organisiert der Freundeskreis ein Benefizkonzert, dessen Erlös der Klinik Hallerwiese zu Gute kommt. In diesem Jahr soll ein Beatmungsgerät für die Neugeborenen-Erstversorgung im Kreißsaal sowie eine Simulationspuppe erworben werden.


Karen Harder (Klarinetten, Saxofone), Rudolf Harder (Helikon, Tanzanleitung), Petro Grimm (Trompete, Flügelhorn) und Andreas Vogt (Schlagzeug, Poyk) bilden die Band Klezmaniaxx.

Klezmermusik, die Hochzeitsmusik der osteuropäischen Juden, erfuhr in den späten 70er Jahren des letzten Jahrhunderts in Amerika eine Renaissance. Daran anknüpfend enthält „Klezmaniaxx“, der Name der Band ein englisches Wort: Ein „maniac" ist ein Wahnsinniger und die „Klezmaniaxx" sind verrückt nach Klezmer. Die vier Musiker bringen mit Klarinette, Trompete, Sousafon und Schlagzeug überlieferte jüdische Unterhaltungs- und Tanzmusik in moderner Form auf die Bühne. Dabei legt die Gruppe besonderen Wert darauf, die Zuschauer nicht durch Lautstärke, sondern durch ihre Musik mitzureißen und tritt deshalb meistens unverstärkt auf. Diese Spielfreude ist ein großes Markenzeichen der Band, deren Mitglieder unterschiedliche musikalische Erfahrungen aus Volksmusik, Rock, Latin und Jazz in die Gestaltung der Stücke einbringen. Dabei wird höchste Feierstimmung geboten: Lieder zum Mitklatschen und vor allem zum Mittanzen. Musik, die aus dem Bauch kommt und direkt in die Füße geht. Ruhig auf dem Platz sitzen bleiben kommt nicht in Frage.

Das Konzert beginnt am 16. November um 19 Uhr im Orpheum in Nürnberg. Weitere Infos und Tickets gibt es unter der Tel. 0180/ 2823456 oder im Internet unter www.diakonieneuendettelsau.de

Weitere Pressemitteilungen
23. Mai 2019

Im Krankenhaus ist Hygiene besonders wichtig. Die Hände richtig zu desinfizieren, schützt einen selbst und andere vor Infektionen. Deswegen macht das Hygieneteam der Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik seit fünf Jahren bei der Kampagne „Aktion Saubere Hände“ mit und erklärt Patienten und Mitarbeitern an einem Stand im Foyer, wie sie ihre Hände richtig desinfizieren.

22. Mai 2019

Junge Forscher aus Unterfranken experimentierten am Laurentius-Gymnasium der Diakonie Neuendettelsau mit Schülerinnen und Schülern zum Thema Energie. Die Achtklässler lernten dabei Aspekte der aktuellen und künftigen Energieversorgung kennen.

22. Mai 2019

Ihre Bilder schenken Lebensfreude: Die Künstlerin Gerda Katharina Spatz aus Schwabach präsentiert farbenprächtige Abstraktionen und lichtdurchflutete Blumenstilleben in der Klink Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik. Die Ausstellung bringt Farbe in den Klinikalltag der Patienten, Besucher und Mitarbeiter. Alle Interessierten sind ebenso herzlich zur Schau eingeladen.

21. Mai 2019

Rund 450 Frauen ließen den 2. Mädchenflohmarkt zu einem vollen Erfolg werden. Organisiert wurde der Flohmarkt von den Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Oettingen und der gemeindlichen Jugendarbeit der Katholischen Jugendhilfe Donau-Ries. Neben den schönen Erlebnissen stand auch das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97