„Mit Lars Bergmann haben wir einen exzellenten Gesundheitsmanager gewonnen, der nicht nur fachlich gut qualifiziert ist, sondern auch ein erfahrener Praktiker mit regionaler Verwurzelung“, meint Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau.

Mit der Verpflichtung von Bergmann, die voraussichtlich zum 1. Juli greift, setzt die Diakonie Neuendettelsau ihre Strategie konsequent weiter um, die Management-Ebene im Gesundheitsbereich unter der Führung von Dr. Rainer Pfrommer (Vorstand Gesundheit) zu stärken.

Lars Bergmann ist Ergotherapeut und Gesundheitsökonom (B.A.). Neben diversen Dozententätigkeiten hat er berufliche Erfahrungen am Klinikum Nürnberg, an der Schön Klinik Nürnberg-Fürth und bei den Bezirkskliniken Mittelfranken gesammelt. Derzeit ist er Direktor Kliniken bei ANregiomed.

Die Clinic Neuendettelsau hat 150 Betten. Das Haus der Regelversorgung verfügt über die Hauptfachabteilungen Allgemeinchirurgie und Innere Medizin sowie über die Belegabteilungen Gynäkologie und Augenheilkunde. Daneben wird eine interdisziplinäre Intensivstation betrieben.

Die Rangauklinik Ansbach im Ansbacher Stadtteil Strüth ist eine Fach- und Rehabilitationsklinik für Lungenheilkunde (Pneumologie), Allergologie und Onkologie mit 75 Betten plus 64 Rehabetten.

Im MVZ Diakonie Neuendettelsau werden am Standort Ansbach jährlich fast 20.000 pneumologische und pädiatrische Patienten behandelt. Der neue MVZ-Standort Neuendettelsau für Orthopädie und Unfallchirurgie ist seit 1. Oktober 2017 in Betrieb. 


Lars Bergmann wechselt voraussichtlich zum 1. Juli zur Diakonie Neuendettelsau und wird geschäftsführender Leiter der Clinic Neuendettelsau, der Rangauklinik und des MVZ Diakonie Neuendettelsau.

Weitere Pressemitteilungen
21. Januar 2019

Bildungsgutscheine ermöglichen Umschülern eine kostenlose Ausbildung, auch in der ein- oder zweijährigen Ausbildung an der Fachschule für Heilerziehungspflege in Neuendettelsau. Am Dienstag, 22. Januar, findet ab 19 Uhr ein Infoabend statt.

11. Januar 2019

Spannende Geschichten aus dem eigenen Leben: Mit lebendigen Erzählungen im Gepäck besuchte Schwester Irmgard aus Neuendettelsau die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnstifts Hallerwiese.

03. Januar 2019

In Neuendettelsau wurde die 148 Jahre alte „Friedenseiche“ gefällt. Der Baum, der das Ortsbild an der Einmündung der Altendettelsauer Straße in die Wilhelm-Löhe-Straße prägte, war in so schlechtem Zustand, dass er Fußgänger und Autos gefährdete. Die Diakonie Neuendettelsau wird aber einen stattlichen neuen Baum als Ersatz pflanzen.

03. Januar 2019

An den Feiertagen krank zu sein, ist nicht leicht – gerade für die jüngsten Patienten. Um den Kindern, die rund um den Jahreswechsel in der Cnopfschen Kinderklinik behandelt wurden, eine Freude zu machen, startete die Bundeswehr Roth eine besondere Spendenaktion.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97