Heilpädagogische Tagesstätte St. Martin veranstaltete ein Sommerfest

Das Sommerfest der Heilpädagogischen Tagesstätte St. Martin (HPT) in Bruckberg stand dieses Mal ganz im Zeichen der Sinne: Leiterin Sonja Keil lud mit ihrem Team alle Eltern, Geschwister und Verwandten der betreuten Kinder und Jugendlichen zum genauen Hinhören, Sehen, Schmecken, Riechen und Fühlen ein.

Einen ersten Augenschmaus boten die bunten Blumen, die von flinken Händen bei den Gruppen „Tigerenten“ und „Rasselbande“ gefilzt wurden. Hier kamen alle zum Zuge, die gern mit Wasser spielen und Vergnügen am Matschen haben. Nebendran wurden bei der Villa Kunterbunt Laugenstangen am Stock überm Lagerfeuer geröstet. Ein beliebter Ort für Jungs, die das Spiel mit dem Feuer lieben, und alle anderen, die sich am knisternden Feuer sitzend nett unterhalten wollten. Wer Durst bekam, konnte sich bei den „Igeln“ zum leckersten Smoothie durchprobieren. Angeboten waren raffinierte Mixturen aus Himbeeren, Erdbeeren, Bananen, Apfel, Birne und Heidelbeeren. Wer sich an die giftgrünen Smoothies aus Gurken, Spinat und Schnittlauch heranwagte, galt als besonderer Held. 

Stockbrot am Lagerfeuer, Spiele und viele weiteren Aktivitäten waren beim Sommerfest der Heilpädagogischen Tagesstätte St. Martin geboten.

Bei den „Piraten“ und der Jugendgruppe ging es ums Fühlen: So lud ein Barfußpfad dazu ein, die nackten Füße erspüren zu lassen, was den verbundenen Augen verborgen war. Ein bisschen Mut und eine haltende Hand halfen, um beim blinden Vorwärtsgehen nicht das Gleichgewicht zu verlieren und dazu noch Fragen zu beantworten: Handelt es sich nun um Stroh oder Heu, um Gras oder Moos, um getrocknete Blätter oder Rindenstücke? Wer wollte, konnte sich im Märchenzelt der „Powerkids“ unter einem kunterbunten Lichterhimmel ausruhen und den Erzählkünsten der orientalischen Sheherazade lauschen. Kaffee und Kuchen sowie selbstgemachte Snacks hatten die Eltern mitgebracht. „Es war wirklich für jeden etwas dabei“, freute sich Sonja Keil, die Leiterin der HPT St. Martin.

Weitere Pressemitteilungen
30. Juli 2019

„Egal was kommt, es wird gut, sowieso“ – mit dieser Songzeile von Mark Foster verabschiedeten und ermutigten das Kollegium und die Schulleitung die frisch gebackenen Altenpfleger – die bereits allesamt einen Arbeitsvertrag in der Tasche haben. Als erster Jahrgang der Berufsfachschule für Altenpflege in Ansbach erhielten die Schüler Zeugnisse des neuen Unternehmens Diakoneo.

30. Juli 2019

Der Diakoneo-Seniorenpark am Kreuzberg in Crailsheim bot den passenden Rahmen für ein Treffen der Landtagsabgeordneten Jutta Niemann mit Vertreterinnen der Agentur für Arbeit.

30. Juli 2019

Im Rahmen eines Festaktes ist das Diakoneo-Seniorenzentrum Haus Bezzelwiese in Neuendettelsau eingeweiht worden. Mit seinem vollstationären Angebot ist das neue Haus Teil der vielfältigen Versorgungsstruktur in Neuendettelsau, die von der ambulanten über die teilstationäre bis zur stationären Betreuung reicht.

29. Juli 2019

Die Diakonie Windsbach und Diakoneo eröffnen voraussichtlich im Januar 2020 eine Tagespflege-Einrichtung für Senioren im ehemaligen Therese-Stählin-Heim in Neuendettelsau.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97