Dank der großen Spendenbereitschaft konnten zum einem medizinisch-technische Geräte und die mobile Arztpraxis angeschafft und an die orthodoxen Bistümer in Sibiu/Hermannstadt und Timişoara/Temesvar übergeben werden.

Im Spendenaufruf von Juni 2017 wurde nach Unterstützung gebeten. Die Diakonie Neuendettelsau hatte zwei konkrete Anfragen aus den befreundeten Bistümern der rumänisch-orthodoxen Kirche in Temesvar und Hermannstadt. Für das Bistum Temesvar konnte nun ein medizinisch-technisches Gerät angeschafft werden. Die Diakonie Neuendettelsau konnte 50 Prozent des Anschaffungspreises für ein neues Ultrasonographie Gerät beisteuern und somit die Qualität der Diagnostik deutlich verbessern.

Auf dem Bild (von links): Dr. Lucian Bolos (Pastoraler Dienst), Pfarrer Tiberius Kiss (Inspektor für Soziales), Dr. Mathias Hartmann (Rektor). Pfarrer Ciprian Candea (Direktor für Soziales der orthodoxen Metropolie)

Für das Bistum in Hermannstadt konnte die mobile Arztpraxis gekauft werden und nach Hermannstadt transportiert werden. Hierzu kamen stellvertretend für das Bistum, Direktor für Soziales,  Pfarrer Ciprian Candea und Pfarrer Tiberius Kiss (Inspektor für Soziales) nach Neuendettelsau um den Wagen in Empfang zu nehmen. Es gab bis dato nur eine mobile Arztpraxis in Rumänien. Nun gibt es zwei und die damit verbundene Hoffnung, dass die ärztliche Versorgung von Senioren in den umliegenden Dörfern sich deutlich verbessert.

Deshalb möchte sich die Diakonie Neuendettelsau nochmals bei allen Spenderinnen und Spendern herzlich bedanken. 

Weitere Pressemitteilungen
17. August 2018

Sport trotz Rollstuhl? Das ist beim Tag der Bewegung der Bruckberger Heime möglich: Egal ob beim Dosenwerfen, bei Hüpfspielen oder Tennis – die Mitarbeitenden bereiteten alles so vor, dass für jeden etwas dabei war. Beim Tag der Bewegung ging es um den Spaßfaktor. Denn bei den unterschiedlichen, wettbewerbsfreien Sportangeboten hatten alle die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen.

17. August 2018

Seit 22 Jahren gibt es sie nun schon: Die Theatergruppe Rampenlicht der Diakonie Neuendettelsau aus Bruckberg. Seit elf Jahren spielen sie in den Kreuzgangspielen Feuchtwangen. Nach der erfolgreichen Theatersaison mit „Neues vom Pumuckl“, einer einwöchigen Ausstellung im Ansbacher Brücken-Center und vier ausverkauften Aufführungen, die fast 2000 Zuschauer erreichten, besuchte die Truppe zum Saisonabschluss das Kreuzgangstück „Schneewittchen“.

16. August 2018

Der Integrative Kinderhort Ansbach öffnet am Freitag, 7. September seine Türen. Von 15 bis 17 Uhr haben Eltern, Kinder und Interessierte die Möglichkeit, die Einrichtung und das Hortpersonal kennenzulernen. Auch Anmeldungen vor Ort sind möglich.

15. August 2018

Hilfe und Entlastung für pflegende Angehörige und Menschen mit Demenz: Ende Oktober beginnt ein neues Schulungsprogramm zum ehrenamtlichen Helfer für Menschen mit Demenz.
Neu ist die Möglichkeit entweder ehrenamtlicher Helfer für Menschen mit Demenz zu werden oder sich für die Schulung „Qualifizierung haushaltsnahe Dienstleistungen“ zu entscheiden.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97