Dank der großen Spendenbereitschaft konnten zum einem medizinisch-technische Geräte und die mobile Arztpraxis angeschafft und an die orthodoxen Bistümer in Sibiu/Hermannstadt und Timişoara/Temesvar übergeben werden.

Im Spendenaufruf von Juni 2017 wurde nach Unterstützung gebeten. Die Diakonie Neuendettelsau hatte zwei konkrete Anfragen aus den befreundeten Bistümern der rumänisch-orthodoxen Kirche in Temesvar und Hermannstadt. Für das Bistum Temesvar konnte nun ein medizinisch-technisches Gerät angeschafft werden. Die Diakonie Neuendettelsau konnte 50 Prozent des Anschaffungspreises für ein neues Ultrasonographie Gerät beisteuern und somit die Qualität der Diagnostik deutlich verbessern.

Auf dem Bild (von links): Dr. Lucian Bolos (Pastoraler Dienst), Pfarrer Tiberius Kiss (Inspektor für Soziales), Dr. Mathias Hartmann (Rektor). Pfarrer Ciprian Candea (Direktor für Soziales der orthodoxen Metropolie)

Für das Bistum in Hermannstadt konnte die mobile Arztpraxis gekauft werden und nach Hermannstadt transportiert werden. Hierzu kamen stellvertretend für das Bistum, Direktor für Soziales,  Pfarrer Ciprian Candea und Pfarrer Tiberius Kiss (Inspektor für Soziales) nach Neuendettelsau um den Wagen in Empfang zu nehmen. Es gab bis dato nur eine mobile Arztpraxis in Rumänien. Nun gibt es zwei und die damit verbundene Hoffnung, dass die ärztliche Versorgung von Senioren in den umliegenden Dörfern sich deutlich verbessert.

Deshalb möchte sich die Diakonie Neuendettelsau nochmals bei allen Spenderinnen und Spendern herzlich bedanken. 

Weitere Pressemitteilungen
11. Januar 2019

Spannende Geschichten aus dem eigenen Leben: Mit lebendigen Erzählungen im Gepäck besuchte Schwester Irmgard aus Neuendettelsau die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnstifts Hallerwiese.

03. Januar 2019

In Neuendettelsau wurde die 148 Jahre alte „Friedenseiche“ gefällt. Der Baum, der das Ortsbild an der Einmündung der Altendettelsauer Straße in die Wilhelm-Löhe-Straße prägte, war in so schlechtem Zustand, dass er Fußgänger und Autos gefährdete. Die Diakonie Neuendettelsau wird aber einen stattlichen neuen Baum als Ersatz pflanzen.

03. Januar 2019

An den Feiertagen krank zu sein, ist nicht leicht – gerade für die jüngsten Patienten. Um den Kindern, die rund um den Jahreswechsel in der Cnopfschen Kinderklinik behandelt wurden, eine Freude zu machen, startete die Bundeswehr Roth eine besondere Spendenaktion.

03. Januar 2019

Im Rahmen des trägerübergreifenden Projekts „WIND - Werte, Innovation, Diversity“ arbeiten die Diakonie Neuendettelsau und der Caritasverband Nürnberg daran, ihre Unternehmenskultur weiter zu entwickeln. Was ein solches Projekt konkret bringen kann, zeigt sich am Beispiel des Caritas-Senioren- und Pflegeheims Stift St. Josef in Fürth.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97