Kita Sonnenschein in Bruckberg organisierte einen Aktionstag zum Thema „Musik“

Spielerisch Musik lernen: Eine Insel mit zwei Bergen und dem tiefen weiten Meer. Mit viel Tunnels und Geleisen und dem Eisenbahnverkehr - Um Jim Knopf, Lukas den Lokomotivführer und die Eisenbahn Emma drehte sich der Aktionstags „Musik“ in der Integrativen Kindertagesstätte Sonnenschein in Bruckberg.

Ganz leise und gespannt sitzen die Kinder auf bunten Decken in der Turnhalle der Kita Sonnenschein in Bruckberg. Beim Morgenkreis sind heute alle Gruppen zusammengekommen. Heute ist ein ganz besonderer Tag. Anne Hoffmann von der Musikschule in Heilsbronn sitzt mit einer großen Gitarre zwischen den Kindern. Heute ist ein Projekttag, bei dem die musikalische Früherziehung ganz groß geschrieben wird. 

Musiklehrerin Anne Hoffmann bringt den Kindern der Kita Sonnenschein die Musik näher

Musiklehrerin Anne Hoffmann kennen die Kinder schon, denn sie besucht die Kita regelmäßig, um den Kindern das Singen und Musizieren näher zu bringen. Neben der Sprachentwicklung, der Vermittlung von Taktgefühl und Rhythmus, stärkt die Musik auch soziale Kompetenzen. Miteinander zu singen oder ein Instrument zu spielen, bedeutet nämlich auch, mit anderen Kindern zu kooperieren und aufeinander Rücksicht zu nehmen. Und das ist den Erzieherinnen der Kita Sonnenschein der Diakonie Neuendettelsau ganz wichtig.

In der Mitte des Morgenkreises haben die Erzieherinnen eine Insel mit zwei Bergen aufgebaut. Auch zwei Figuren, sowie eine kleine Eisenbahn sind zu sehen. Auf die Frage, ob die Kinder wissen, wer das ist, schnellen viele kleine Finger in die Höhe. Den Jungen mit der Lokomotive kennen alle. Anne Hoffmann stimmt das dazugehörige Lied „Eine Insel mit zwei Bergen“ auf der Gitarre an. Gemeinsam singt sie es mit den Kindern einmal komplett durch. Danach dürfen sich die Kinder aussuchen, ob sie mit einem Klangei oder mit Klanghölzern in den Refrain einstimmen wollen. Mit zum Projekttag, der von der bayerischen Landeskoordinierungsstelle initiiert wurde, gehört es auch, dass eine Erzieherin den Kindern das nächste Kapitel aus Jim Knopf vorliest.

Sybille Raschmann liest den Kindern ein Kapitel aus Michael Endes "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" vor.

Zum Abschluss haben die Erzieherinnen noch eine Überraschung für die Kinder: Im Nebenraum wartet eine essbare Lokomotive – denn jeden Donnerstag wird in der Kita Sonnenschein gemeinsam gefrühstückt.

Und alle Kinder, die am Aktionstag „Musik in Bayern“ teilgenommen haben, erhalten hinterher eine personalisierte Urkunde.

Weitere Pressemitteilungen
19. März 2019

„Medien und Kirchen sind gut beraten, durch gute, leidenschaftliche Arbeit zu überzeugen anstatt zu missionieren“, empfiehlt Alexander Jungkunz, Chefredakteur der Nürnberger Nachrichten. In der ersten Neuendettelsauer Fastenpredigt in diesem Jahr sprach er darüber, wie das Thema „Wahrheit“ Kirche und Medien verbindet.

18. März 2019

Zum achten Mal findet der Direktvermarktertag der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) in Bruckberg statt: Im Mittelpunkt stehen die Produkte regionaler Direktvermarkter. Neben Lebensmitteln, wie Käse, Gemüse oder frisches Holzofenbrot, wird auch alte Handwerkskunst gezeigt. Ein umfangreiches Programm mit Spielen und Musik lädt Jung und Alt zu einem informativen Nachmittag von 11 bis 17 Uhr ein.

14. März 2019

Die Diakonie Neuendettelsau und das Diak Schwäbisch Hall wollen sich zum größten diakonischen Unternehmen in Süddeutschland mit rund 10.000 Mitarbeitenden zusammenschließen.

14. März 2019

Im Rahmen der laufenden Special Olympics Weltspiele in Abu Dhabi findet auch der „Global Youth Leadership Summit“ statt. Bei dieser Konferenz treffen sich 53 Delegationen mit 159 „Youth Leaders“ und „Adult Leaders“ aus 39 Ländern, um eine Woche lang über nationale und internationale Projekte zu sprechen. Unter den drei Mitgliedern der deutschen Delegation sind Julius Seidel, der als Bewohner bei der Diakonie Neuendettelsau lebt und Florian Maußer, Ehrenamtler bei der Diakonie Neuendettelsau.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97