Das „7. Bowl-2-gether“ fand mit 160 Spielern in Himmelkron statt

Bowlingspielen vereint: Über 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen beim 7. Inklusiven und mannschaftsoffenen Bowlingturnier „Bowl-2-gether“ zusammen. Mit dabei waren auch 19 Spielerinnen und Spieler der Offenen Hilfen Himmelkron der Diakonie Neuendettelsau.

„Das Turnier ist für uns alle ein riesengroßes Ereignis“, freute sich Günter Binger, Leiter der Offenen Hilfen Himmelkron. Ausgerichtet wurde das Turnier durch eine Kooperation zwischen dem Bowlingverein Bayreuth, OK-Bowling Bindlacher Berg und den Offenen Hilfen Himmelkron. Über 160 Menschen mit und ohne Behinderungen kamen zusammen und spielten gemeinsam. Die unified-Mannschaften wurden erst vor Ort bunt zusammengestellt, sodass viele schöne Begegnungen stattfanden. Es wurden Teams gebildet, die aus zwei Menschen ohne Handicap und bis zu vier Spielern mit Handicap bestehen. „Es gab jeweils zwei Durchgänge mit zwei Spielen. Die Teams mit den meisten Punkten bekamen dann Pokale und Urkunden“, erklärte Binger.

Beim inklusiven Bowlingturnier spielten Menschen mit und ohne Handicap zusammen.

Bei Turnieren wie diesem wird deutlich, dass Spaß und Freude keine Einschränkungen und kein Handicap haben und beim Bowling spielen die Grenzen verschwinden: „Es ist für alle eine tolle Veranstaltung,

jeder ist mit voller Einsatzfreude dabei und alle freuen sich schon aufs nächste Jahr“, zog Binger das Fazit.


Weitere Pressemitteilungen
18. April 2019

Am 1.Mai feiert die Diakonie Neuendettelsau das Jahresfest und lädt alle Besucher dazu ein, Spaß zu haben und an dem bunt gemischten Programm des Festes und den Highlights, wie der Mitmachshow von Donikkl mit seinem Lied „Fliegerlied – heut ist so a schöner Tag“ teilzunehmen.

18. April 2019

Am Boy`s Day haben Jungs die Möglichkeit, Berufe kennenzulernen, in denen Männer immer noch unterrepräsentiert sind. Dem entgegenzuwirken, hat sich die Clinic Neuendettelsau in diesem Jahr auf die Fahne geschrieben und öffnete ihre Türen für die zwei Achtklässler Benedikt und Gordian.

11. April 2019

Die Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) Bruckberg machte im Rahmen eines Erste-Hilfe-Kurses eine Exkursion zum Bayerischen Roten Kreuz nach Neuendettelsau, um Rettungswagen anzuschauen und zu erfahren was mit den Menschen passiert, wenn die Rettungssanitäter kommen.

11. April 2019

Bei einem Besuch bei Digital-Staatsministerin Dorothee Bär im Bundeskanzleramt stellten die diakonischen Unternehmen in Deutschland ihre Innovationsfähigkeit unter Beweis. Teil der Delegation des Verbands diakonischer Dienstgeber in Deutschland (VdDD) waren Dietmar Motzer, kaufmännischer Vorstand der Diakonie Neuendettelsau, und Jürgen Besser von der MOIO GmbH.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97