Noch mehr Betreuungsplätze in St. Johannis: Mit der neuen Krippe bietet die Diakonie Neuendettelsau in Nürnberg eine zweite Einrichtung für Kinder im Stadtteil an

© Diakonie Neuendettelsau/Claudia Pollok

Die Weihnachtsgeschichte im Februar? Zur Einweihung der neuen Integrativen Kinderkrippe Blumenwiese legten die Kinder bunte Rosen in eine Holzkrippe. Für Rektor Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau, ein stimmiges Symbol – hat doch die Geschichte um die Herbergssuche viele Parallelen zu einer Kinderkrippe: „ Eine Krippe ist ein Zuhause auf Zeit, in dem sich die Kinder geborgen fühlen sollen und individuell gefördert werden – unabhängig von Herkunft oder Religion“.

© Diakonie Neuendettelsau/ Claudia Pollok

Die Integrative Kinderkrippe Blumenwiese öffnete ihre Türen bereits im September 2018: mit zwei Gruppen von je 15 Kindern mit und ohne Behinderung. Es ist die sechste Einrichtung für Kinder der Diakonie Neuendettelsau in Nürnberg und die zweite im Stadtteil St. Johannis. Dank des Engagements der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist die Kinderkrippe in kürzester Zeit zu einem Ort des Wohlfühlens geworden. Die Räume sind hell und freundlich. Es gibt ein eigenes Atelier und ein „Bistro für die Kinder“ als separaten Essensbereich.„Eine unserer Mitarbeiterinnen hat den Flur in ein Kunstwerk aus verschiedenen Motiven verwandelt“, erzählte Krippenleiterin Andrea Ringel, die auch das integrative Haus für Kinder in St. Johannis betreut.

Jürgen Zenker, Vorstand Dienste für Menschen, freute sich, dass alle Herausforderungen rund um den Bau und die Eröffnung der Kita so gut gemeistert wurden. Frank Thyroff, Geschäftsführer der wbg Nürnberg, überreichte als Vermieter an Petra Hinkl, Geschäftsführende Leitung Dienste für Kinder, symbolisch ein Zopfgebäck in Schlüsselform und bedankte sich für die langjährige gute Zusammenarbeit: „Gemeinsam möchten wir das Quartier stärken und ein vielfältiges Angebot für Jung und Alt schaffen.“ Auch Heiko Jasper und Diana Lauer vom Elternbeirat freuten sich, die neue Kita tatkräftig mitgestalten zu können. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von den Kindergartenkindern der Integrativen Kindertagesstätte „Haus für Kinder“.

Weitere Pressemitteilungen
21. Februar 2019

Kinder und Jugendliche werden heutzutage mit Smartphones, Laptops und Internet groß. Unter dem Motto „Together for a better internet“ fand ein Aktionstag am Löhe-Campus der Diakonie Neuendettelsau statt. Einen Vormittag lang informierten Experten alle 6. und 7. Klassen der Laurentius-Realschule und des Laurentius-Gymnasiums über Datensicherheit im Netz.

19. Februar 2019

Patricia Iawor und Joanna Wroblewska kommen aus Polen. Beide haben im September 2018 mit der Ausbildung in der Altenpflege in Lauf an der Pegnitz begonnen. Einmal pro Woche treffen sie sich mit Jürgen Meltretter. Als Senior-Experte der VerA-Initiative unterstützt er die beiden während ihrer Ausbildung in allen Lebenslagen. Der 69-Jährige hatte viele Jahre eine Realschule geleitet und ist in seinem Ruhestand nun ehrenamtlich im Einsatz. Bei einem Infotag am Dienstag, 19. März, können sich Interessierte über das Projekt informieren.

19. Februar 2019

Am Donnerstag, 28. März, öffnen sich die Türen der Einrichtung für Menschen mit Behinderung der Diakonie Neuendettelsau in Polsingen. Jungs ab der 5. Klasse können beim Boys Day einen Blick hinter die Kulissen werfen und in die Arbeit eines Heilerziehungspflegers schnuppern.

14. Februar 2019

Die ausdrucksstarken Portraits von Ines und Werner Kroemer regen Alt und Jung zum Nachdenken an. Für die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnstifts Hallerwiese der Diakonie Neuendettelsau waren die schwarzweißen Fotos von Menschen in ihrer typischen Berufskleidung ein willkommener Anlass sich an ihre Arbeit zu erinnern.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97