Vertreter der Amity Foundation aus Nanjing waren zu Besuch in Neuendettelsau


Dr. Mathias Hartmann (Vorstandsvorsitzender), Qiu Zhonghui (stellvertretender Generalsekretär), Li Xue (Senior Research Fellow) und Torsten Walter (Leiter Europa-Institut/International Relations) besprachen Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen der Diakonie Neuendettelsau und der Amity Foundation in Nanjing. © Diakonie Neuendettelsau/Thomas Schaller


In China leben 250 Millionen Menschen, die über 60 Jahre alt sind. Damit die Senioren gut versorgt sind, wenn sie im Alter Hilfe brauchen, muss dringend gehandelt werden. Vertreter der Amity Foundation aus Nanjing in der chinesischen Provinz Jiangsu besprachen deshalb im Mutterhaus Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der Diakonie Neuendettelsau.

Insbesondere ging es in dem Gespräch zwischen Qiu Zhonghui (stellvertretender Vorsitzender und Generalsekretär) sowie Li Xue (Senior Research Fellow) mit Dr. Mathias Hartmann (Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau) und Thorsten Walter (Leiter Europa-Institut/International Relations) um die Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften in China, aber auch um die Entwicklung neuer Dienstleistungen dort.

Die Amity Foundation wurde von den christlichen Kirchen in der Provinz Jiangsu gegründet. Amity betreibt unter anderem die größte Bibeldruckerei der Welt, die bereits mehr als 170 Millionen Exemplare gedruckt hat. Die Stiftung unterstützt Projekte in Äthiopien und hilft bei Unwettern in Asien.

Die Entwicklung sozialer Dienste für Menschen mit Behinderung und im Alter hat bei Amity gerade erst begonnen. 

Weitere Pressemitteilungen
18. April 2019

Am 1.Mai feiert die Diakonie Neuendettelsau das Jahresfest und lädt alle Besucher dazu ein, Spaß zu haben und an dem bunt gemischten Programm des Festes und den Highlights, wie der Mitmachshow von Donikkl mit seinem Lied „Fliegerlied – heut ist so a schöner Tag“ teilzunehmen.

18. April 2019

Am Boy`s Day haben Jungs die Möglichkeit, Berufe kennenzulernen, in denen Männer immer noch unterrepräsentiert sind. Dem entgegenzuwirken, hat sich die Clinic Neuendettelsau in diesem Jahr auf die Fahne geschrieben und öffnete ihre Türen für die zwei Achtklässler Benedikt und Gordian.

11. April 2019

Die Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) Bruckberg machte im Rahmen eines Erste-Hilfe-Kurses eine Exkursion zum Bayerischen Roten Kreuz nach Neuendettelsau, um Rettungswagen anzuschauen und zu erfahren was mit den Menschen passiert, wenn die Rettungssanitäter kommen.

11. April 2019

Bei einem Besuch bei Digital-Staatsministerin Dorothee Bär im Bundeskanzleramt stellten die diakonischen Unternehmen in Deutschland ihre Innovationsfähigkeit unter Beweis. Teil der Delegation des Verbands diakonischer Dienstgeber in Deutschland (VdDD) waren Dietmar Motzer, kaufmännischer Vorstand der Diakonie Neuendettelsau, und Jürgen Besser von der MOIO GmbH.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97