Vertreter der Amity Foundation aus Nanjing waren zu Besuch in Neuendettelsau


Dr. Mathias Hartmann (Vorstandsvorsitzender), Qiu Zhonghui (stellvertretender Generalsekretär), Li Xue (Senior Research Fellow) und Torsten Walter (Leiter Europa-Institut/International Relations) besprachen Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen der Diakonie Neuendettelsau und der Amity Foundation in Nanjing. © Diakonie Neuendettelsau/Thomas Schaller


In China leben 250 Millionen Menschen, die über 60 Jahre alt sind. Damit die Senioren gut versorgt sind, wenn sie im Alter Hilfe brauchen, muss dringend gehandelt werden. Vertreter der Amity Foundation aus Nanjing in der chinesischen Provinz Jiangsu besprachen deshalb im Mutterhaus Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der Diakonie Neuendettelsau.

Insbesondere ging es in dem Gespräch zwischen Qiu Zhonghui (stellvertretender Vorsitzender und Generalsekretär) sowie Li Xue (Senior Research Fellow) mit Dr. Mathias Hartmann (Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau) und Thorsten Walter (Leiter Europa-Institut/International Relations) um die Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften in China, aber auch um die Entwicklung neuer Dienstleistungen dort.

Die Amity Foundation wurde von den christlichen Kirchen in der Provinz Jiangsu gegründet. Amity betreibt unter anderem die größte Bibeldruckerei der Welt, die bereits mehr als 170 Millionen Exemplare gedruckt hat. Die Stiftung unterstützt Projekte in Äthiopien und hilft bei Unwettern in Asien.

Die Entwicklung sozialer Dienste für Menschen mit Behinderung und im Alter hat bei Amity gerade erst begonnen. 

Weitere Pressemitteilungen
20. September 2018

Vier Mannschaften traten beim Charity-Fußballturnier auf dem Sportgelände des TSC Neuendettelsau an. Eingeladen hatten zu dem Turnier die Medi-Ansbach GmbH und die Diakonie Neuendettelsau, deren Zusammenarbeit in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiert.

17. September 2018

Sechs Leitende aus dem Vorstandsbereich Gesundheit der Diakonie Neuendettelsau wurden im Rahmen eines Gottesdienstes in der Kapelle der Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik gemeinsam offiziell in ihr Amt eingeführt. Anschließend gab es einen Empfang im großen Festsaal der Klinik.

17. September 2018

Die Diakonie Neuendettelsau und der gemeinnützige Verein Diospi Suyana laden gemeinsam am Mittwoch, den 10. Oktober 2018 um 19 Uhr in den Otto-Kuhr-Raum, Mission EineWelt in der Johann-Flierl-Straße 22 zu einer digitalen Präsentation über die Geschichte des Missionshospitals Diospi Suyana in den Anden Perus ein. Der Abend bietet einen spannenden Einblick, denn hinter dem Projekt steckt eine eindrucksvolle Erfolgsgeschichte.

12. September 2018

Péter Kondor, Bischof der Süddiözese der evangelisch-lutherischen Kirche in Ungarn, informierte sich in der Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik über die Arbeit der Diakonie Neuendettelsau im Gesundheitsbereich.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97