Mit einem feierlichen Akt ist der Kinderhort Eckersmühlen in Roth eingeweiht worden. Die Einrichtung mit der Diakonie Neuendettelsau als Träger bietet Platz für 50 Schulkinder in zwei Gruppen.

Zur Einweihung begrüßte Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer die zahlreichen Gäste. Die Stadt Roth hat die Sanierung und Ausstattung der Räumlichkeiten in der Grundschule für den Hort finanziert. Moderiert wurde die Veranstaltung von Petra Hinkl, Bereichsleitung Dienste für Kinder. Zu den Höhepunkten der Veranstaltung gehörte die offizielle Einweihung durch Rektor Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau, und Georg Jakobsche (Pastoraler Dienst). Die symbolische Schüsselübergabe erfolgte durch Stefan Hofmann vom Bauamt der Stadt Roth. Zum Abschluss überreichte Dr. Hartmann das Lebenskreuz der Diakonie Neuendettelsau an Susanne Traumüller-Fischler.

Sie hat die Leitung des Kinderhorts als zusätzliche Aufgabe zur Leitung der Villa Regenbogen übernommen. Grußworte sprachen Hans Kaiser (Rektor der Grundschule), Pfarrer Bernhard Nikitka (Evangelische Kirchengemeinde Eckersmühlen) und eine Vertreterin des Elternbeirats. Die Leitungen der anderen Einrichtungen der Dienste für Kinder der Diakonie Neuendettelsau steuerten ein Lied bei.

Anschließend hatten die Gäste Gelegenheit, den Kinderhort zu besichtigen.

Vor der Eröffnung des Kinderhorts wurden die Schulkinder in der Villa Regenbogen und in der städtischen Kindertagesstätte in Eckersmühlen betreut. Seit 2016 sprachen Vertreter der Stadt Roth und der Diakonie Neuendettelsau darüber, den Hort auszugliedern und zu zentralisieren. Nach einigen Überlegungen wurde beschlossen, den Hort direkt in die Grundschule zu integrieren. In Roth ist die Diakonie Neuendettelsau seit vielen Jahren als Träger eines großen Kinderhorts vertreten und hat entsprechend viel Wissen und Erfahrung. „Mit dem Kindergarten und dem Hort besteht nun ein gutes Betreuungsangebot für die Eltern am Ort“, meint Dr. Mathias Hartmann. Mittelfristig könnte dieses Angebot durch den Aufbau einer Krippe ergänzt werden.

Weitere Pressemitteilungen
20. Juli 2018

Der Gottesdienst zum Abschluss der diesjährigen 10. Klassen der Laurentius-Realschule hat schon Tradition. Er wird von Schülern, Eltern und Lehrkräften mitgestaltet. In diesem Jahr nahmen 91 Schülerinnen und Schüler ihr Abschlusszeugnis entgegen.

20. Juli 2018

Mitarbeitende der Diakonie Neuendettelsau haben im Rahmen eines Pilgerseminars in der Tagungsstätte Wildbad eine menschliche Skulptur mit dem Titel „Leben gestalten mit Freude“ entstehen lassen.

20. Juli 2018

Moderne Kommunikationstechnologien, Roboter oder Sensoren: Innovationen prägen längst den modernen Alltag. Darüber, wie diese neuen Möglichkeiten künftig auch in der Pflege eingesetzt werden können, beschäftigten sich Studierende der Wilhelm Löhe Hochschule Fürth (WLH) in einem Workshop für Pflegeschüler.

19. Juli 2018

Am 10. September eröffnet der neue Integrative Kinderhort in Ansbach. „Wir nehmen Kinder aus allen Ansbacher Grundschulen auf“, sagte Petra Hinkl, die für die Kindertagesstätten der Diakonie Neuendettelsau verantwortlich ist, vor Medienvertretern bei der Vorstellung der neuen Räume.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97