Aktion des Nachbarschaftstreffs SIGENA St. Johannis und der Offenen Hilfen


Oliver Bachträgl (links) und Michael Posselt (rechts) machten gemeinsam Räder für die Saison wieder fit. © Diakonie Neuendettelsau

Um gut in die Radsaison zu starten, haben der Nachbarschaftstreff SIGENA St. Johannis und die Offenen Hilfen in Nürnberg einen kostenlosen Radcheck und eine Radpflegeaktion angeboten.

Eingeladen waren alle Radbesitzer aus der Nachbarschaft sowie die Kundinnen und Kunden der Wohnschule für Menschen mit Behinderung der Offenen Hilfen. Beim gemeinsamen Schrauben, Putzen und Ölen kam man schnell ins Gespräch und tauschte Tipps aus.

Ziel der gemeinsamen Aktion war es, in der Nachbarschaft Kontakte zwischen nichtbehinderten und behinderten Menschen zu knüpfen und miteinander etwas zu schaffen.

Weitere Pressemitteilungen
23. Mai 2019

Im Krankenhaus ist Hygiene besonders wichtig. Die Hände richtig zu desinfizieren, schützt einen selbst und andere vor Infektionen. Deswegen macht das Hygieneteam der Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik seit fünf Jahren bei der Kampagne „Aktion Saubere Hände“ mit und erklärt Patienten und Mitarbeitern an einem Stand im Foyer, wie sie ihre Hände richtig desinfizieren.

22. Mai 2019

Junge Forscher aus Unterfranken experimentierten am Laurentius-Gymnasium der Diakonie Neuendettelsau mit Schülerinnen und Schülern zum Thema Energie. Die Achtklässler lernten dabei Aspekte der aktuellen und künftigen Energieversorgung kennen.

22. Mai 2019

Ihre Bilder schenken Lebensfreude: Die Künstlerin Gerda Katharina Spatz aus Schwabach präsentiert farbenprächtige Abstraktionen und lichtdurchflutete Blumenstilleben in der Klink Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik. Die Ausstellung bringt Farbe in den Klinikalltag der Patienten, Besucher und Mitarbeiter. Alle Interessierten sind ebenso herzlich zur Schau eingeladen.

21. Mai 2019

Rund 450 Frauen ließen den 2. Mädchenflohmarkt zu einem vollen Erfolg werden. Organisiert wurde der Flohmarkt von den Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Oettingen und der gemeindlichen Jugendarbeit der Katholischen Jugendhilfe Donau-Ries. Neben den schönen Erlebnissen stand auch das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97