Auch heuer vertrat die Diakonie Neuendettelsau die Belange von Menschen mit Behinderung an einem gemeinsamen Stand mit der noris inklusion auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt. Mit dabei waren auch wieder einige prominente Persönlichkeiten, die beim Verkauf der handgemachten Werkstattprodukte halfen. 

Arif Tasdelen war als Botschafter für Menschen mit Behinderung im Einsatz und half gemeinsam mit Dietmar Motzer, Kaufmännischer Vorstand, am Stand der Diakonie Neuendettelsau und der noris inklusion im Verkauf. „Freude schenken“ lautet die Philosophie am Stand. „Das hat man gespürt, die Kundschaft kaufte fleißig“, erzählt der Politiker. 


Auch Martina Stamm-Fibich beteiligte sich am Verkauf. Unterstützt wurde sie dabei von Oberin Erna Biewald. Pfarrer Matthias Weigart, Vorstand Bildung, wechselte zusammen mit Jennifer Schrems die Seiten. „Den Christkindlesmarkt mal von der Seite der Verkäufer zu sehen ist wirklich sehr interessant und macht richtig Spaß“, meinten beide.



Noch bis zum 23. Dezember können Sie den Stand im „Dockn-Gässla 45" besuchen und damit die Arbeit der Werkstätten für Menschen mit Behinderung unterstützen. Am Stand finden Sie hochwertiges und handgemachtes Holzspielzeug, Korb- und Stoffwaren, Keramik und geschmacksvolle Weihnachtsdekorationen. Alle Produkte werden von Menschen mit Behinderung in verschiedenen mittelfränkischen Werkstätten der Diakonie Neuendettelsau gefertigt. „Das handwerkliche Geschick dieser Menschen ist wirklich beeindruckend“, waren sich die Politiker einig.

Mehr lesen aus dem Magazin zum Thema Menschen mit Behinderung
10. Juni 2018

Wie leben Menschen mit Down-Syndrom? Wie leben wir mit ihnen? Unter dem Motto „Wir schenken Ihnen ein Lächeln“ beleuchtet eine Fotoausstellung in der Klinik Hallerwiese/Cnopfschen Kinderklinik dieses Thema.

23. Mai 2018

Das Vereins-T-Shirt oder den Hoodie für die Klassenfahrt bedrucken lassen: Die Textilwerkstatt Rothenburg macht es möglich.

11. April 2018

Spiel eine Runde Job-Jäger mit uns!
Für alle, die das spielerische Bewerbertraining bereits ausprobiert haben oder noch kennenlernen wollen, bietet sich auf der Werkstätten:Messe eine tolle Gelegenheit. Am Mittwoch, 18. April sind Messebesucher eingeladen sich einen Job zu jagen – zumindest in der Theorie und mit jeder Menge Spaß. Warum es sich lohnt dabei zu sein, erklärt Klemens Tautz, Erfinder des Brettspiels.

08. April 2018

Die Meisterschaften des Inklusiven Basketballturniers in Nürnberg sind eines der Highlights der Sportler der Bruckberger Heime. Über 40 Teams und über 500 Menschen mit und ohne Behinderung wuseln aufgeregt und freudig durch die Turnhalle am Berliner Platz. Auch ein Team aus Luxemburg ist mit dabei. Doch auch wenn es ein Turnier ist und es Medaillen zu gewinnen gibt, geht es nicht nur um Leistung, sondern viel mehr um den Spaß, die Freude und den Zusammenhalt.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter unserer Service-Nummer:

+49 (0) 180 28 23 456 (6 Cent pro Gespräch)