Werkstatt-Markt in Ansbach läuft bis 24. November


© Diakonie Neuendettelsau/Thomas Schaller

Fast fünf Meter hoch ist der Engel, den Menschen mit Behinderung für die diesjährige Brückencenter-Aktion der Diakonie Neuendettelsau gestaltet haben. Drei Monate lang arbeiteten sie in der Werkstatt Bruckberg daran. Bis zum 24. November ist er im Rahmen einer Ausstellung der Malgruppe „Flowing Colours“ aus der Förderstätte Neuendettelsau in dem Ansbacher Einkaufszentrum zu sehen.

Bei der Eröffnung hießen Barbara Günther von der Diakonie Neuendettelsau und Geschäftsführer Andreas Schmid vom Brücken-Center die Gäste willkommen. Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage von der Trommelgruppe Bruckberg. Im Anschluss lernten die Besucher die Ausstellung bei einer Führung kennen, an der auch die Künstler der Malgruppe „Flowing Colours“ teilnahmen.

© Diakonie Neuendettelsau/Thomas Schaller

An einem großen Weihnachtsbaum hängen in diesem Jahr ganz besondere Kugeln. Jede der „Wunschkugeln“ enthält einen der Wünsche aus der Kinderstation im Klinikum Ansbach, aus der Förderstätte für Menschen mit Behinderung sowie dem heilpädagogisch orientierten Hort in Neuendettelsau und aus den Kindertagesstätten „Bunte Oase“ und „St. Laurentius“. Wer einen dieser Wünsche erfüllen möchte, nimmt die Kugel ab und kann die entsprechende Summe direkt vor Ort spenden. Gebastelt wurden die Wunschkugeln von Senioren mit Behinderung.

Während der Ausstellung läuft ein Werkstatt-Markt, auf dem es Produkte gibt, die in den Werkstätten für Menschen mit Behinderung der Diakonie Neuendettelsau hergestellt wurden. Ein Höhepunkt ist der Besuch des Korbflechters am Buß- und Bettag, 21. November. Kinder können an diesem Tag von 12 bis 16 Uhr selbst einen Sternenkorb flechten. 

Weitere Pressemitteilungen
13. September 2019

Der Diakoneo-Seniorenpark am Kreuzberg in Crailsheim wurde Schauplatz einer Übungsaktion der Crailsheimer Feuerwehr. Bei der realistischen Übung kamen am Ende viele Schaulustige zusammen.

13. September 2019

Ein Jahr dauerten die Vorbereitungen bis die zwölf Schülerinnen und Schüler der Q11 des Laurentius-Gymnasiums Diakoneo Neuendettelsau ihre erste Alpenüberquerung antraten. Knapp eine Woche waren sie von Oberstdorf nach Meran unterwegs und lernten dabei, was Durchhaltevermögen, Zusammenhalt in der Gruppe und Vertrauen auf andere und den eigenen Körper bedeutet.

12. September 2019

Wie bildet die Schweiz ihre Pflegekräfte aus? Und was können wir von der Pflegeausbildung dort lernen? Mit diesen Fragen besuchte eine Gruppe von Praxisanleiterinnen und Lehrkräften der Diakoneo Berufsfachschule für Pflege in Nürnberg das Bildungszentrum für Pflege in Bern.

11. September 2019

Der Sportverein (SV) Lehmingen-Dornstadt hat zwölf Teilnehmern des Ferienprogramms der Offenen Hilfen Oettingen von Diakoneo ein tolles Erlebnis ermöglicht.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97