Deutsche Juniorenmeisterschaft „Hauswirtschaft 2018“

Eva-Maria Hausmann aus Petersaurach gewann den ersten Platz der 29. Deutschen Juniorenmeisterschaft für Hauswirtschaft. Die Meisterschaft fand unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Alexander Lorz, Hessischer Kultusminister, in der Elisabeth-Knipping-Schule in Kassel statt. 


Unter dem Motto „Gesunder und nachhaltiger Lebensstil durch die Hauswirtschaft“ fand die Deutsche Juniorenmeisterschaft „Hauswirtschaft 2018“ in Kassel statt. Teilgenommen hatten 20 Auszubildende im Beruf „Hauswirtschafter/in“, die im Vorfeld die Vorqualifizierung in ihren Bundesländern gewonnen hatte.

Eva-Maria Hausmann aus Petersaurach errang den ersten Platz und verteidigte damit die Meisterschaft für Bayern. Sie besucht die Berufsfachschule für Hauswirtschaft in Ansbach und arbeitet als Praktikantin in der Hotelküche des Dialog Hotels der Diakonie Neuendettelsau. „Wir sind sehr stolz“, freute sich Elfriede Töpfer, die Betriebsleiterin des Dialog Hotels, gemeinsam mit dem ganzen Team. „Es ist schön, wenn Engagement und Fleiß belohnt werden. Hauswirtschaft ist eben nicht nur ein bisschen Haushalt, sondern ein anspruchsvolles und vielseitiges Tätigkeitsfeld.“

Während der Meisterschaft suchten die Auszubildenden den Leistungsvergleich, um neben theoretischen und praktischen Fähigkeiten, die für den beruflichen Erfolg wichtigen Qualifikationen wie Selbständigkeit, Kooperationsbereitschaft und Aufgeschlossenheit der Öffentlichkeit realistisch darzustellen.

Claudia Forster-Bard, die Vorsitzende des Bundesverbandes hauswirtschaftlicher Berufe MdH e.V., dankte bei der Siegerehrung allen Beteiligten für ihr großes Engagement, sowie den Sponsoren für die großzügige Unterstützung des Wettbewerbs.


Eva-Maria Hausmann bei der Siegerehrung. Foto: René Krabbe




Weitere Pressemitteilungen
08. August 2018

Die Rummelsberger Diakonie und die Diakonie Neuendettelsau begrüßen den Beschluss des Bayerischen Kabinetts, ein Sonderinvestitionsprogramm des Freistaats zur Förderung von inklusivem Wohnraum für Menschen mit Behinderung aufzulegen.

07. August 2018

Zwei Athleten des Sport-Teams Neuendettelsau werden bei den Special Olympics Weltspielen im kommenden Jahr in Abu Dhabi für Deutschland antreten. Die Boccia-Spielerin Nicole Radek und der Schwimmer Moritz Glotz wurden für das Sportereignis nominiert.

07. August 2018

Als Leiterin der Kindertagesstätte Karwendelstrolche in Langwasser begleitet Julia Seibert momentan die Umwandlung einer Kitagruppe in eine Kindergartengruppe. Ab September organisiert sie dann 24 Krippen- und 15 Kindergartenplätze. Schon als junges Mädchen übernahm sie die Betreuung für jüngere Kinder.

06. August 2018

„Es gibt einen erheblichen Investitionsstau, wir haben viele Projekte in der Planung – aber die Staatsregierung stellt zu wenig Fördermittel zur Verfügung“, erklärte Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau. Um dezentrale Wohnmöglichkeiten durch Ersatzneubauten zu schaffen und die bestehenden Einrichtungen für Menschen mit Behinderung auf den neuesten Stand zu bringen, fordern die Diakonie Neuendettelsau und die Rummelsberger Diakonie ein Sonderinvestitionsprogramm der Bayerischen Staatsregierung. Allein die bayerischen Diakonien benötigen bis 2030 dafür 206 Millionen Euro.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97