Tag der offenen Tür des Integrativen Kinderzentrums Finkenpark am Samstag, 5. Mai, in Fürth

Neben einer Kinderkrippe betreibt die Diakonie Neuendettelsau seit einigen Wochen in der Albrecht-Dürer-Straße auch einen Kindergarten mit 49 Plätzen. Das Integrative Kinderzentrum Finkenpark, wie sich die beiden Einrichtungen nun nennen, kann am Samstag, 5. Mai von 14 bis 17 Uhr bei einem Tag der offenen Tür besichtigt werden

Seit einigen Wochen bietet das Integrative Kinderzentrum Finkenpark in Fürth nun auch einen Kindergarten mit 49 Plätzen. „Bei uns willkommen sind Kinder mit und ohne Behinderung, unabhängig von Herkunft und Religion“, betont Leiterin Antje Werner. Die neuen Räume des Kindergartens bieten den Kindern verschiedene Möglichkeiten, ihren Kindergartenalltag zu gestalten. Sie können in der Kreativwerkstatt basteln, malen und bauen oder sich in der Bibliothek in ein Buch vertiefen. In der Kinderküche bereitet das qualifizierte Fachpersonal gemeinsam mit den Kindern Essen zu. Im Mehrzweckraum wartet ein spannender Kletter- und Hangelpfad auf die Kinder. Beim Tag der Offenen Tür haben Besucherinnen und Besucher jetzt die Möglichkeit das Gebäude und Gelände zu erkunden und die Mitarbeitenden kennenzulernen.

Liebevoll und modern ausgestattet, freuen sich die Mitarbeitenden am Samstag, 5. Mai, von 14 bis 17 Uhr die Türen des Integrativen Kinderzentrums Finkenpark in Fürth zu öffnen. 

Weitere Pressemitteilungen
13. Juni 2019

Die Sportlerinnen und Sportler der Schwimmgruppe des BRSV Gunzenhausen haben die Schwimmprüfung erfolgreich abgelegt und das Deutsche Jugendschwimmabzeichen der Wasserwacht erhalten.

12. Juni 2019

Mit einem großen Fest und vielen Aktion feierte das JUZ Neuendettelsau sein 50-jähriges Bestehen. JUZ-Leiterin, Sandra Mayer, dankte der Diakonie Neuendettelsau für die Unterstützung und ihrem Team aus haupt-und ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz für die rund 300 Kinder, die jährlich betreut werden.

12. Juni 2019

Die neuen Bänke im Hof der Fachakademie für Sozialpädagogik laden ein zum Arbeiten in der Gruppe, zur Begegnung, zum Gespräch, zum Rückzug, zum Nachdenken, zum Verweilen oder Entspannen.

12. Juni 2019

Für die beiden Seniorennetzwerke der Diakonie Neuendettelsau ist der Innovationspreis „Zu Hause daheim“ eine große Anerkennung für ihre engagierte Quartiersarbeit in der Nord- und Weststadt. Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer zeichnete die Nürnberger Seniorennetzwerke aus.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97