Sparkasse Gunzenhausen spendete 2.000 Euro 

Um die Freizeitmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung aller Altersklassen zu unterstützen, spendete die Sparkasse Gunzenhausen 2.000 Euro an Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau in Gunzenhausen und Polsingen.

Es sind die kleinen Extras, die das Leben gerade für Menschen mit Beeinträchtigungen bunter und fröhlicher machen: Die Möglichkeit selbst einkaufen zu gehen, Sportvereinen beizutreten oder tolle Freizeitanlagen zu haben. Um die Geräte der Freizeitanlagen zu erneuern und weiter auszubauen, unterstützte die Sparkasse Gunzenhausen die Diakonie Neuendettelsau in Gunzenhausen, Polsingen und Laubenzedel jetzt mit einer Spende von 2.000 Euro. 

Die Spendenübergabe fand im Wohnhaus in der Spitalstraße in Gunzenhausen statt, das erst im vergangenen Jahr eingeweiht wurde. Roswitha Fingerhut (Leitung Wohnen Polsingen), Robert Steinberger (Leitung Arbeit und Tagesstruktur Polsingen) und Friedrich Burkhard (Nebenstellenleiter Werkstatt Laubenzedel) nahmen die Spende in Höhe von 2.000 Euro entgegen.

„Wir wollen dadurch die Arbeit würdigen, die täglich den Menschen zugutekommt, die sich nicht in der Mitte der Gesellschaft befinden“, erklärte Michael Hackenberger, Leiter der Filialdirektion der Sparkasse Gunzenhausen. Roswitha Fingerhut lobte die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Sparkasse. „Es ist toll, dass sich die Sparkasse gerade bei uns in Gunzenhausen sehr für Menschen mit Behinderung engagiert. Das ist wertvoll und darüber freuen wir uns genauso wie unsere Bewohner“, so Fingerhut.

In diesem Zug gab sie auch einen Überblick zu den Entwicklungen des letzten Jahres. Der Standort Gunzenhausen sei in jeder Hinsicht ein Vorteil für die Bewohnerinnen und Bewohner, da er ihnen das Recht auf Teilhabe und Selbstbestimmung so weit wie möglich garantiert. „Das konnten wir vor allem auch durch die zentrale Lage im Ort erreichen“, so Fingerhut und betonte: „Uns freut ganz besonders, dass die Menschen in Gunzenhausen unsere Bewohner mit offenen Armen empfangen.“ Das bestätigten auch Robert Steinberger und Friedrich Burkhard für die Standorte in Polsingen und Laubenzedel.

Von links: Roswitha Fingerhut (ganz links), Friedrich Burkhard (2.v.r.) und Robert Steinberger (rechts) freuen sich über die Spende der Sparkasse Gunzenhausen, vertreten durch Michael Hackenberg (2.v.l.) und Nazil Yesilkaya (Mitte).

Die Spende kommt konkret sowohl dem Bereich Wohnen und Werkstatt in Gunzenhausen und Polsingen zugute. „Wir wollen davon die Freizeitmöglichkeiten in unseren Außenbereichen weiter ausbauen. Beispielsweise Tischtennisplatten und Nestschaukeln errichten oder unseren Bewegungsparcours erweitern, den auch Menschen im Rollstuhl nutzen können“, erklärte Robert Steinberger.

Weitere Pressemitteilungen
21. Januar 2019

Bildungsgutscheine ermöglichen Umschülern eine kostenlose Ausbildung, auch in der ein- oder zweijährigen Ausbildung an der Fachschule für Heilerziehungspflege in Neuendettelsau. Am Dienstag, 22. Januar, findet ab 19 Uhr ein Infoabend statt.

11. Januar 2019

Spannende Geschichten aus dem eigenen Leben: Mit lebendigen Erzählungen im Gepäck besuchte Schwester Irmgard aus Neuendettelsau die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnstifts Hallerwiese.

03. Januar 2019

In Neuendettelsau wurde die 148 Jahre alte „Friedenseiche“ gefällt. Der Baum, der das Ortsbild an der Einmündung der Altendettelsauer Straße in die Wilhelm-Löhe-Straße prägte, war in so schlechtem Zustand, dass er Fußgänger und Autos gefährdete. Die Diakonie Neuendettelsau wird aber einen stattlichen neuen Baum als Ersatz pflanzen.

03. Januar 2019

An den Feiertagen krank zu sein, ist nicht leicht – gerade für die jüngsten Patienten. Um den Kindern, die rund um den Jahreswechsel in der Cnopfschen Kinderklinik behandelt wurden, eine Freude zu machen, startete die Bundeswehr Roth eine besondere Spendenaktion.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97