Ausstellung „Mensch, Raum und Zeit“ ist noch bis 4. Juni zu sehen

Unter dem Motto „Mensch, Raum und Zeit“ stellt die Nürnberger Künstlerin Christa Schüssel in der Klinik Hallerwiese/Cnopfschen Kinderklinik aus. Die Werke sind noch bis 4. Juni im Kunstraum auf Ebene 01 zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Christa Schüssel lebt und arbeitet als Malerin in Nürnberg. Ihr künstlerisches Schaffen begann sie als Autodidaktin. In den vergangenen Jahren hat sie sich im Rahmen verschiedener Seminare weitergebildet und unter anderem das Zertifikat „Meisterkurs Abstrakte Malerei“ bei Professor Francis Scholz erworben. Aktuell liegt ihr Fokus auf der Enkaustik-Malerei. Die Enkaustik ist eine künstlerische Maltechnik, bei der in Wachs gebundene Farbpigmente heiß auf den Maluntergrund aufgetragen werden.

Unter dem Motto „Mensch, Raum und Zeit“ zeigt Christa Schüssel ausgewählte Werke im Kunstraum der Klinik Hallerwiese/Cnopfschen Kinderklinik (Ebene 01). Die Ausstellung ist noch bis 4. Juni zu sehen und ist täglich zwischen 8 und 19.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung „Mensch, Raum und Zeit“ von Christa Schüssel ist noch bis 4. Juni in der Klinik Hallerwiese/Cnopfschen Kinderklinik zu sehen. © Christa Schüssel


Weitere Pressemitteilungen
13. August 2019

Nach der erfolgreichen Theatersaison mit „Robin Hood“ , einer einwöchigen Ausstellung im Ansbacher Brücken-Center und vier vollen Aufführungen, die fast 2000 Zuschauer erreichten, besuchte die Theatergruppe Rampenlicht von Diakoneo Bruckberg nun zum Saisonabschluss das Kreuzgangstück „Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“.

13. August 2019

Im Rahmen der Abschlussfeier wurden an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Fürth fünf Absolventinnen und Absolventen des Sozialpädagogischen Seminars mit dem Staatspreis geehrt.

08. August 2019

Der Auftritt der Jongliergruppe „Fanta-Flip-Flops“ aus Gunzenhausen begeisterte die Zuschauer der bayerischen Landesgartenschau, die noch bis zum 8. September in Wassertrüdingen stattfindet.

07. August 2019

Die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Altenpflege Roth haben das Examen bestanden und durften ihr Abschlusszeugnis entgegennehmen.
Aydin Gülhan freute sich mit ihrem Notendurchschnitt von 1,4 auch über den Staatspreis, den ihr Landrat Eckstein übergab.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97