Rangauklinik Ansbach lud COPD-Patienten zum gemeinsamen Wandern ein

In der Rangauklinik Ansbach fand die Wanderung der Bewegungsinitiative „Mein Atem, mein Weg“ für Menschen die an COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease) erkrankt sind statt. Mehr als 40 Menschen folgten der Einladung und wanderten gemeinsam.

Der Therapieeffekt von regelmäßiger Bewegung hilft präventiv dem Abbau der Leistungsfähigkeit entgegenzuwirken und so die Lebensqualität zu erhalten. Pflegedienstleiter Hardy Zießler beschreibt, wie viele COPD-Patienten aufgrund ihrer Beschwerden dazu geneigt sind, sich zu schonen. Dass das nicht der richtige Weg sei, verdeutlichten die Organisatoren der Bewegungsinitiative „Mein Atem, meint Weg“ den COPD-Patienten der Rangauklinik: Wer nichts tut gerät schneller in Atemnot. Wandern hingegen kann dem effektiv entgegenwirken, denn durch die Bewegung werden die Muskulatur und die Organe mit mehr Sauerstoff versorgt.

40 Menschen wanderten gemeinsam.

Die Strecke der gemeinsamen Wanderung konnten die Teilnehmer an ihre eigene Kondition anpassen. Über eine blaue Strecke von einem Kilometer oder die rote Strecke von 2,5 Kilometern wanderten die Teilnehmer gemeinsam, um fit zu bleiben. Bevor es losging zeigten Physiotherapeuten einige Übungen, um die Atemmuskulatur zu lockern.

Teilnehmer Alfred Kolb ist seit 2000 an COPD erkrankt und weiß: „Fit bleiben ist das A und O. Seitdem ich täglich eine Stunde in Bewegung bin konnte ich den Verlauf meiner Erkrankung beeinflussen“, sagte er.

Alfred Kolb weiß, dass er durch regelmäßige Bewegung seine Lebensqualität verbessern kann.

Weitere Pressemitteilungen
21. März 2019

Mit rund 130 teilnehmenden Kindern aus Neuendettelsau und Umgebung füllte Mike Müllerbauers ausverkauftes Mitmach-Konzert den Luthersaal in Neuendettelsau. Der Sänger vermittelte gemeinsam mit seinem Keyboarder Andy Doncic in ihren Lieder und Geschichten die Botschaft: „Für Gott ist jeder ein echter Superstar“.

19. März 2019

„Medien und Kirchen sind gut beraten, durch gute, leidenschaftliche Arbeit zu überzeugen anstatt zu missionieren“, empfiehlt Alexander Jungkunz, Chefredakteur der Nürnberger Nachrichten. In der ersten Neuendettelsauer Fastenpredigt in diesem Jahr sprach er darüber, wie das Thema „Wahrheit“ Kirche und Medien verbindet.

18. März 2019

Zum achten Mal findet der Direktvermarktertag der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) in Bruckberg statt: Im Mittelpunkt stehen die Produkte regionaler Direktvermarkter. Neben Lebensmitteln, wie Käse, Gemüse oder frisches Holzofenbrot, wird auch alte Handwerkskunst gezeigt. Ein umfangreiches Programm mit Spielen und Musik lädt Jung und Alt zu einem informativen Nachmittag von 11 bis 17 Uhr ein.

14. März 2019

Die Diakonie Neuendettelsau und das Diak Schwäbisch Hall wollen sich zum größten diakonischen Unternehmen in Süddeutschland mit rund 10.000 Mitarbeitenden zusammenschließen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97