Athletensprecherin Stefanie Scherer zu Gast in München

Beim Benefizabend „Mitten unter Uns!“ des Fördervereins von Special Olympics Bayern im Landtag in München wurden über 5.000 Euro gespendet, die in weitere Projekte des Fördervereins fließen. Mit dabei war auch Athletensprecherin Stefanie Scherer aus Neuendettelsau.

Ein ganz besonderer Tag für die Neuendettelsau Athletensprecherin Stefanie Scherer: Gemeinsam mit Angela Maußer, Sportbeauftragte der Diakonie Neuendettelsau, fuhr sie zum Benefizabend der Special Olympics Bayern (SOBY) nach München.

Prinz Leopold von Bayern, der seit 2010 der 1. Vorsitzende des Fördervereins ist, freute sich über die vielen Gäste, die die Arbeit und die Projekte von Special Olympics Bayern unterstützen. „Mit ihrer offenen Art zeigen die Athleten Nicht-Behinderten, zu welchen Leistungen sie fähig sind und wie einfach es ist, Grenzen zu überwinden“, sagte er bei seiner Begrüßung.

Auch Schirmherrin des Abends, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, zeigte sich von den Sportlern fasziniert: „Bei Special Olympics werden Menschen mit geistiger Behinderung auf großartige Weise in unsere Gesellschaft mitgenommen. Hier wird Inklusion gelebt und nicht nur ideologisch darüber geredet.“

Der Abend stand ganz im Zeichen der Musik: Unter dem Motto „Mitten unter Uns!“ trat der Tölzer Knabenchor mit viel Elan auf und das Hornquartett der Münchner Philharmoniker gab etliche Stücke zum Besten. Zwei Athleten von SOBy waren ebenfalls musikalisch zu Gange: Albin Hofmayer spielte zwei Stücke von Leonard Cohen am Flügel, während Mark Staudacher am Akkordeon für Begeisterung sorgte.

Zum Schluss spielte Rodel-Olympiasieger Alexander Resch mit seiner Ehefrau Simone und Posaunist Simon Forster traditionelle, alpenländische Volksmusik.

Über eine ganz andere Aufgabe freute sich Athletensprecherin Stefanie Scherer: Die Neuendettelsauerin überreichte der Schirmherrin Barbara Stamm zum Dank für ihren Einsatz einen Blumenstrauß. Im Laufe des Abends wurden über 5.000 Euro Spenden gesammelt, die in die Arbeit des Fördervereins und somit in die Projekte von Special Olympics Bayern fließen. 

Von links: Landtagspräsidentin Barbara Stamm zusammen mit Athletensprecherin Stefanie Scherer und Angela Maußer.

Weitere Pressemitteilungen
22. November 2018

Studierende der Hochschule Ansbach entwickeln aus Kartoffelschalen einen natürlichen Pflanzendünger. Die Gärtnerei der Diakonie Neuendettelsau unterstützte das Projekt. Jetzt gibt es in der Gärtnerei Feigen-Pflanzen, die mit den Kartoffelschalen gedüngt wurden.

20. November 2018

Christlicher Glaube und soziale Arbeit sind eng verbunden. Menschen, die in der Diakonie, in der Kirche oder in der Sozialwirtschaft im Berufsleben stehen und Interesse an Fragen der Spiritualität haben, bietet die Diakonie Neuendettelsau ab dem kommenden Jahr wieder eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Neuendettelsauer Diakon oder zur Diakonin an.

19. November 2018

Neue Impulse für die Wilhelm Löhe Hochschule (WLH) der Diakonie Neuendettelsau: Bei der Semestereröffnung verabschiedete die Hochschule Dr. Ingo Friedrich nach drei Jahren voller Engagement aus dem Präsidentenamt und übergab es Prof. Dr. Reinhard Meier-Walser. Mit der Einführung von Prof. Dr. Stefanie Scholz hat die WLH zudem eine neue Professorin für Sozialwirtschaft gewonnen.

16. November 2018

Die Fernsehjournalistin Donya Farahani ist mit dem diesjährigen Journalistenpreis „Demenz“ der Diakonie Neuendettelsau ausgezeichnet worden. Die 31-jährige Journalistin aus Mülheim an der Ruhr erhielt die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre Reportage „Ich und meine Alzheimer-WG“.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97