Thomas Schauers Klasse gewann den 3. Preis des Kreativwettbewerbs „Ich pflege gerne!“
Mit einem Videodreh bewarben sich die Schülerinnen und Schüler des 1. Ausbildungsjahres an der Berufsfachschule für Altenpflege in Mühldorf am Inn beim Kreativwettbewerb der Diakonie Neuendettelsau – sie überzeugten mit ihrer Motivation und gewannen den 3. Preis.

„Meine Klasse kam auf mich zu, nachdem sich die Altenpflegemesse in Nürnberg besucht und dabei den Flyer für den Wettbewerb erhalten hatten“, erzählt Thomas Schauer, Lehrkraft an der Berufsfachschule für Altenpflege in Mühldorf am Inn. Die 19 Auszubildenden der Klasse AP10a wollten unbedingt am Wettbewerb teilnehmen, weil die Ausschreibung sehr gut zu den Inhalten des Lehrplans passte.

Der Wettbewerb bildete ein Herzensthema ab, deswegen habe ich der Idee zugestimmt

Er erzählt, dass sich die Schülerinnen und Schüler schon oft darüber beschwert haben, dass in den Medien Skandale und Missstände das Bild der Pflege prägten, während die schönen Seiten des Berufs meist verborgen blieben. Das Video beschäftigt sich mit den individuellen Motivationen der Schüler, durch die sie sich für den Beruf in der Altenpflege entschieden haben. „Ich finde es super, dass sich die Klasse entschieden hat, eigenständig am Wettbewerb teilzunehmen und ihre Begeisterung für das Berufsbild des Altenpflegers zu vertreten“, betont Schauer. Da das Video nicht geschnitten, sondern in einem Durchlauf aufgenommen werden sollte, hatte die Umsetzung jede Menge Arbeit und einige Anläufe gebraucht. Deswegen freute sich die Klasse nun umso mehr über ihren dritten Platz beim Kreativwettbewerb „Ich pflege gerne!“ der Diakonie Neuendettelsau. Auf der Messe ConSozial überreichten Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau, Dr. Mathias Hartmann und Dr. Barbara Städtler-Mach, Präsidentin der Evangelischen Hochschule Nürnberg, der Klasse den Preis. Der Gewinn kommt dem Klassenkonto zugute. „Damit wird ein Teil der Abschlussfahrt für das kommende Schuljahr finanziert“, erklärte Schauer.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse AP10a der Berufsfachschule für Altenpflege bei der Preisverleihung auf der Messe ConSozial in Nürnberg.

Das Video:


Diesen Artikel teilen

Mehr lesen aus dem Magazin zum Thema Senioren
07. Dezember 2018

In einem guten Team arbeiten, sich in neue Konzepte einbringen, die berufliche Weiterentwicklung nicht aus dem Auge verlieren und dabei noch Menschen Gutes tun. Wo es das gibt? Pflegekräfte im Seniorenzentrum Altdorf bei Nürnberg erleben das täglich.

16. November 2018

Der Arzt und Journalist Lother Zimmermann hat mit dem Beitrag "Vergesslich oder schon dement" den dritten Preis im Journalistenwettbewerb Demenz 2018 gewonnen.

16. November 2018

Mit der Fernseh-Dokumentation "Ich und meine Alzheimer-WG" hat die 31-jährige Journalistin Donya Farahani den ersten Preis des Journalistenpreises Demenz 2018 gewonnen.

16. November 2018

Ich bin Donya und 31 Jahre alt. Vor fünf Jahren bin ich aus meiner Studenten-WG ausgezogen. Wenn ich alt bin, möchte ich wieder in eine WG ziehen - mit meinen Freundinnen. Aber wie wird das Leben sein, wenn wir alt und auf Hilfe angewiesen sind? Wenn wir vielleicht sogar an Demenz erkrankt sind? Um das herauszufinden, ziehe ich in eine Alzheimer-WG in Mülheim an der Ruhr. Der Filmbeitrag zeigt, was ich mit Frau Kirschner und ihren sechs anderen Mitbewohnern erlebe.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter unserer Service-Nummer:

+49 (0) 180 28 23 456 (6 Cent pro Gespräch)