Geschenkwünsche von Kindern und Menschen mit einer Behinderung erfüllen

Die Spendenaktion ist abgeschlossen: Wünsche im Wert von 660 Euro konnten erfüllt werden.

Die alljährliche Verkaufsaktion der Werkstätten der Diakonie Neuendettelsau wird in diesem Jahr ergänzt durch eine besondere Spendenaktion:

"Wunschkugeln" an einem Weihnachtsbaum
Während der Verkaufsaktion im Brücken-Center in Ansbach werden besondere "Wunschkugeln" an einem Weihnachtsbaum hängen: Jede Kugel steht für einen Wunsch aus Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau.

Zum Verkauf stehen Produkte aus den Werkstätten der Diakonie Neuendettelsau

Das Ziehtier „Jan, der Frosch“, eine Kasse oder eine Waage aus Holz für den Kaufladen oder einen Holzbaukasten in bunten Farben: Diese Dinge standen auf einer Wunschliste der Einrichtungen für Kinder und Menschen mit einer Behinderung in der Diakonie Neuendettelsau.

Alle diese Produkte bieten die Werkstätten der Diakonie Neuendettelsau vom 13. bis 24. November im Rahmen der traditionellen Verkaufsaktion im Ansbacher Brücken-Center an.

Besondere „Wunschkugeln“

Und an einem großen Weihnachtsbaum hängen im Brücken-Center in diesem Jahr ganz besondere Weihnachtskugeln: Jede der „Wunschkugeln“ enthält einen der Wünsche aus den Einrichtungen für Kinder und Menschen mit einer Behinderung. Die Besucher des Brücken-Center können sich eine dieser Wunschkugeln vom Baum nehmen und direkt an der Kasse der Werkstätten bezahlen.

Die Kinder in den Kitas „Bunte Oase“ und „St. Laurentius“ sowie im Heilpädagogisch orientierten Hort und in der Förderstätte in Neuendettelsau und in der Kinderstation im Klinikum Ansbach freuen sich rechtzeitig zu Weihnachten über ihr neues Spielzeug.
Gebastelt wurden die Wunschkugeln von Senioren mit einer Behinderung in der Förderstätte Neuendettelsau.


Produkte Werkstattladen Menschen mit Behinderung
Stand der Werkstattläden der Diakonie Neuendettelsau im Brücken-Center Ansbach. © Renner

Die weiteren Programmpunkte der Verkaufsaktion im Brücken-Center Ansbach:

Dauer:

13.-24.11.2018

Werkstatt-Markt:

Die Produkte der Werkstätten Diakonie Neuendettelsau werden zum Verkauf angeboten.

(Einen Überblick über die Produkte finden Sie auch im Online-Shop der Diakonie Neuendettelsau.)

Flowing Colours:

Ausstellung und Verkauf der Malgruppe „Flowing Colours“ der Förderstätte Neuendettelsau. Die Ausstellung findet die komplette Zeit statt. Auch bereits verkaufte Bilder werden erst am 24.11. abgenommen.

Weihnachtsengel:

Ein 4,80 Meter hoher Engel aus Bruckberg wird während der Verkaufsaktion im Brücken-Center stehen.

Offizielle Eröffnung:

Die Aktion wird am 13.11. um 14:00 Uhr offiziell eröffnet. Die Trommelgruppe aus Bruckberg übernimmt die musikalische Umrahmung.

Flecht-Aktion:

Am Buß- und Bettag (21.11.) wird ein Korbflechter vor Ort sein. Kinder können dort selbst einen Sternenkorb flechten, 12 Uhr bis 16 Uhr.

Anfahrt:
-> Zum Brücken-Center Ansbach/ Parkmöglichkeiten





Diesen Artikel teilen

Mehr lesen aus dem Magazin zum Thema Menschen mit Behinderung
11. September 2019

Seit mittlerweile zehn Jahren unterstützten Polizisten der Bundespolizei in Bayreuth Menschen mit Einschränkungen dabei, ihr Sportabzeichen zu machen. Klein angefangen, sind nun bereits über 100 junge und erwachsene Menschen dabei, wenn die Polizisten das Sportfest auf dem Gelände ausrichten. Auch 20 Menschen mit Behinderung der Himmelkroner Heime gingen in diesem Jahr bei verschiedenen Disziplinen an den Start.

31. August 2019

Seit ein paar Wochen ist er da: Der Magic Carpet, zu deutsch: Zauberteppich, aus England. Im Diakoneo Wohnen Neuendettelsau sorgt er seitdem für jede Menge Action, Spaß und Begeisterung. Alexia und Natascha haben die neuen interaktiven Angebote der Unterstützten Kommunikation für sich entdeckt.

23. August 2019

Seit über 25 Jahren engagieren sich Waltraud und Walter Hacker ehrenamtlich für Menschen mit Behinderung. Sie blicken auf eine tolle Zeit zurück und ziehen Fazit: "Es sind nicht nur wir, die etwas gegeben haben."

15. August 2019

Seit 1. Januar 2017 ist das Bundesteilhabegesetz in Kraft. Ziel ist es Menschen mit Behinderung mehr Möglichkeiten zur Teilhabe und Selbstbestimmung zu ermöglichen. Bewohner-Vertretungen, Werkstatt-Räte und Frauen-Beauftragte nehmen im Arbeits- und Wohnumfeld diesen Auftrag wahr. In der DiaLog Akademie finden Sie entsprechende Fortbildungsmöglichkeiten.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter unserer Service-Nummer:

+49 (0) 180 28 23 456 (6 Cent pro Gespräch)