Zehn Wochen ist der junge Australier Nick in Deutschland, besucht das Laurentius-Gymnasium in Neuendettelsau und wohnt während dieser Zeit bei Familie Braun im benachbarten Betzmannsdorf.

In Australien besucht der 15-jährige Nick die zehnte Klasse. Das Schuljahr ist dort jährlich in vier Abschnitte, genannt "terms", aufgeteilt. Dazwischen gibt es jeweils zwei bis drei Wochen Ferien. Das zweite "term" verbringt er am Laurentius-Gymnasium gemeinsam mit Jonas. In Australien hat Nick bereits zwei Jahre Deutsch gelernt. Er konnte an seiner Schule zwischen Deutsch und Japanisch wählen. Die Wahl fiel auf Deutsch, auch wegen seiner deutschen Wurzeln.

"In Australien gibt es Pflichtfächer, die alle belegen müssen. Dazu zählen Mathe, Naturwissenschaften, Englisch und eine Sprache. Ergänzend gibt es dazu viele Wahlfächer."

Nick, Austausch-Schüler aus Australien

Hierzu gehören Fächer, die wir auch aus Deutschland kennen, wie Hauswirtschaft, Handwerken oder Informatik. Dabei sind aber auch echte "Exoten" wie 3-D-Druck oder Outdoor-Überlebenstraining. Die Schultage sind in Australien generell länger als hier: Der Unterricht findet von 8:45 bis 15:15 Uhr statt.

Andere Länder kennenlernen und Freundschaften schließen - bei einem Schüleraustausch lassen sich wertvolle Erfahrungen sammeln.

In seiner Gastfamilie gefällt es Nick richtig gut. Angefangen von Treffen der Landjugend, über die Teilnahme am örtlichen Fußballtraining bis hin zu Besuchen in der Tanzschule in Ansbach ist der junge Australier voll ausgebucht. Gemeinsam mit Familie Braun war er auch schon in Deutschland unterwegs: Berlin, die Wartburg, Dresden, Kelheim und viele andere Orte standen auf der Besuchsliste. Richtig viel Spaß hatten Nick und Jonas beim Sommerrodeln in Bischofsgrün im Fichtelgebirge. Nur ist die Sprache für den jungen Australier eine echte Herausforderung: "Fränkisch zu verstehen, ist nicht einfach. Für mich ist das nicht nur wie ein Dialekt, sondern wie eine komplett andere Sprache", so der 15-jährige Schüler.

Auf nach „down under“!

Mitte Juli geht es dann nicht nur für Jonas ans andere Ende der Welt: Auch seine Cousine Hanna, ebenfalls Schülerin des Laurentius-Gymnasiums, verbringt das dritte „term“ in Australien. Jonas wird die Schule von Nick in Adelaide besuchen, während Hanna auf das Faith Lutheran Secondary School in Tanunda, South Australia gehen wird. Nick hat mit seinem Gast schon viel vor: „Zum Wasser-Skifahren, Angeln und Grillen möchte ich Jonas auf jeden Fall mitnehmen.“

Was die beiden dabei erleben werden, darauf sind wir jetzt schon gespannt.

-> Mehr erfahren über die allgemeinbildenden Schulen der Diakonie Neuendettelsau

Diesen Artikel teilen

Mehr lesen aus dem Magazin zum Thema Schule&Bildung
26. Oktober 2017

Das Jugendwohncolleg und das Wohncolleg 8 der Diakonie Neuendettelsau bieten Wohnmöglichkeiten für Schüler, Azubis und Studierende unter und über 18 Jahren.

27. September 2017

Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Krankenpflege an der Klinik Hallerwiese haben eine eigene Pflegecharta entwickelt.

06. Juli 2017

Wohin geht der Weg nach der Schule? Unentschlossenen kann der Besuch einer Berufsmesse helfen.

13. Juni 2018

Moderne Räume und eine familiäre Lernatmosphäre: Das zeichnet die Berufsfachschule für Altenpflege- und Altenpflegehilfe in Lauf an der Pegnitz aus. Im September startet ein neuer Kurs in den neuen Räumen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter unserer Service-Nummer:

+49 (0) 180 28 23 456 (6 Cent pro Gespräch)