Gemeinsam streifen Kinder und Senioren durch den Garten der Integrativen Kindertagesstätte „Bunte Oase“ in Neuendettelsau. Sie suchen Blätter, Zweige und andere Naturmaterialien, um daraus ein Mandala-Kunstwerk unter freiem Himmel zu gestalten.

„Generationen verbinden – Alt und Jung, gemeinsam in Schwung“ heißt das Projekt der Kindertagesstätte, in dessen Rahmen regelmäßig Bewohner aus den Seniorenheimen - zum Beispiel aus dem Wohnpark Neuendettelsau - zu Besuch kommen. Auch die Kinder statten den Senioren in den Einrichtungen Besuche ab. Zur Aktion „Generationen verbinden“ gehören unter anderem auch die Geburtstagsbesuche der Kita-Kinder in der Senioreneinrichtung, wo sie Karten mit Segenswünschen überreichen.

"Wir wollen alle Generationen in unsere Arbeit einbinden."

Margit Löscher, Leiterin der KiTa Bunte Oase

Dies gilt nicht nur für Eltern und Großeltern, sondern auch für ältere Menschen allgemein und Menschen mit Behinderung.

Aus gemeinsam gesammelten Naturmaterialien gestalteten Kinder und ältere Menschen aus dem Wohnpark der Diakonie Neuendettelsau im Garten der Integrativen Kindertagesstätte Bunte Oase ein Mandala.

Beim letzten Besuch aus dem Wohnpark versammelten sich die Kinder, ihre Erzieherinnen und die Gäste zunächst auf dem Vorplatz im Innenhof der Tagesstätte. Dann ging es in den Garten, wo alle unabhängig von ihrem Alter mit Begeisterung nach dekorativen Naturmaterialien Ausschau hielten. Danach bildeten Kinder und Senioren einen Kreis und legten die Teile nach Art eines Mandalas auf die Wiese. So entstand nach und nach ein gemeinsames Kunstwerk, bevor zum Abschluss ein gemeinsames Kaffeetrinken mit Kuchen zum Aufwärmen auf dem Programm stand.


-> Zur integrativen Kindertagesstätte Bunte Oase

-> Zum Wohnpark Neuendettelsau

Mehr lesen aus dem Magazin zum Thema Kinder

27. Oktober 2017

Wie sieht ein Tag in der integrativen Kinderkrippe "Karwendelstrolche" in Nürnberg Langwasser aus? Krippenkind Lukas erzählt.

28. Juni 2017

Wie kann man Kinder beim Sprechenlernen und der Entwicklung der Sprache gut unterstützen. Unsere Expertentipps dazu.

13. November 2017

Die Kinder im "Haus für Kinder" der Diakonie Neuendettelsau in Nürnberg lernen die Bibel spielerisch kennen und zwar anhand eines 150 Jahre alten Exemplares.

30. August 2017

Fünf Tipps für die Eingewöhnungszeit nach dem "Berliner Modell"

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter unserer Service-Nummer:

+49 (0) 180 28 23 456 (6 Cent pro Gespräch)